So lautete der neugierig machende Titel des Theaterstücks, welches die Damen des GC Altrhein am 13. Februar besucht haben. Zu der nun schon lieb gewonnenen Tradition des Theaterbesuchs zu Jahresbeginn kamen auch 2019 wieder viele Ladies im Karlsruher Kammertheater zusammen.

Zur Einstimmung trafen wir uns auf ein Gläschen oder zwei in der „Alten Bank“ um danach voller Vorfreude gemeinsam hinüber in den Theatersaal zu schlendern. Und diese Vorfreude wurde nicht enttäuscht. „Achtung Deutsch!“ entpuppte sich als eine rasant gespielte Komödie, die mit Sprachwitz, Parodie und Satire gängige Klischees, Stereotypen und Vorurteile aufs Korn nimmt. Es hat einfach Spaß gemacht, auch wenn einem vielleicht manchmal der Spiegel vorgehalten wurde. Das Publikum -inklusive uns Ladies – war begeistert und dankte dem Ensemble mit herzlichem Applaus für die gelungene Aufführung.

Ein großer Dank geht auch an Ladies-Captain Manuela Klinn für ihre Initiative und ihre Organisation des Abends. Besser hätte die neue Saison für die Altrhein-Ladies nicht beginnen können.

Zum 1. Januar 2019 sind die neuen Golfregeln in Kraft getreten. Sie werden von zwei Institutionen aufgestellt: der USGA (United States Golf Association) und der R&A (The Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews). Die letzte große Anpassung des Regelwerks liegt immerhin schon 30 Jahre zurück. Jetzt gibt es eine Reihe von Neuerungen, die jeder Golfspieler in der neuen Saison beachten sollte. Wir haben einige Informationen dazu seitens des Deutschen Golfverbandes sowie ein Video von Expertgolf für die Mitglieder bereitgestellt.

 

 

Der diesjährige 2-tägige Ausflug der Altrhein-Ladies führte ins Saarland nach Sankt Wendel in den Wendelinusgolfpark. Und so fanden sich am Montag, 24. September, pünktlich zum Start ab 10:30 Uhr 18 Ladies auf dem Golfplatz ein und machten sich, teils mit Cart, teils zu Fuß gut gelaunt auf die Runde. Der St. Wendeler Platz ist ein sehr anspruchsvoller, wunderbar in die bewaldete Hügellandschaft integrierter Golfplatz und zeigte sich zum Zeitpunkt unseres Ausfluges in einem sehr guten Pflegezustand. Man könnte meinen, die Trockenheit der letzten Monate hätte es nicht gegeben.Ein 27-Loch-Platz mit Teichen, Schluchten und Mauern die zu überwinden waren. Aber bei dem schönen Wetter, kühl aber trocken und mit viel Sonnenschein, und bei der guten Stimmung war das alles kein großes Problem. Denn der Spaß am Spiel stand in diesen zwei Tagen auf jeden Fall im Vordergrund.Nachdem am ersten Tag die Plätze A und B „bezwungen“ wurden, fanden sich die Damen am Abend, nach einer kleinen Regenerationsphase, wieder zusammen um sich in dem großzügigen, modernen Clubrestaurant kulinarisch verwöhnen zu lassen. Getreu dem schönen saarländischen Leitsatz: Hauptsach gudd gess!

Diese Stärkung war auch gut und wichtig, denn am nächsten Tag standen die Plätze B und C auf dem Programm. Noch mehr Schluchten und Mauern und Höhen (und Tiefen). Aber auch diese Herausforderungen wurden von den Altrheindamen mit Bravour gemeistert.Beim abschließenden Get-together auf der Clubterrasse wurden die zwei Tage noch einmal reflektiert und ein großes, herzliches Dankeschön ging an Ladies Captain Manuela Klinn für die Organisation und den reibungslosen Ablauf dieses wunderschönen Ausfluges

Nach guter alter Tradition machen die Ladies des GC Altrhein jedes Jahr ein bis zwei Ausflüge zu Golfplätzen in der Region. Der erste Ausflug führte uns am 11. Juli zum Golfclub Pforzheim, Karlshäuserhof, in dem – ebenso wie im Altrhein – die Gastfreundschaft großgeschrieben wird. Mit zwei Carts und sechs „Fußgängern“, ergo zehn Ladies, haben wir souverän die 18-Loch angegriffen und kamen nach 10,5 km fröhlich und gut gelaunt im Clubhaus an. Das Wetter war uns wohlgesonnen, und nach der üblichen „Aufhübschung“ nahmen wir auf der Terrasse des Restaurants Platz. Von der Pizza bis zur Pasta, vom schwäbischen Wurstsalat bis zur gegrillten Dorade war alles möglich. Es war ein wunderbarer Golf-Tag und wir danken unserer Ladies-Captain für die Organisation.

Dieses Jahr wählten die Altrhein-Damen für ihren traditionellen Ausflug ein nahe gelegenes Ziel aus. Captain Manuela Klinn hatte für ihre Ladies am Mittwoch, den 12. Juli, Abschlagszeiten im GC Scheibenhardt in Karlsruhe reservieren lassen.

23 Damen folgten Ihrer Einladung und machten sich ab 10:00 Uhr auf die Runde.
Die diversen zu Rate gezogenen Wetter-Apps versprachen keinen eitel Sonnenschein. Aber das, was dann auf die Ladies zukam, damit hatten sie nicht gerechnet: Es windete. Verbunden mit kurzen Schauern. Es windete stärker. Verbunden mit stärkeren kurzen Schauern. Und so schaukelte sich das Wetter hoch, bis man glaubte, in einen Nordseesturm geraten zu sein. Gegenwind, Rückenwind, Seitenwind – von allem reichlich und immer im Wechsel.

Der heftige Wind, der zum Teil auch Bags zum Umsturz brachte, trocknete dann aber zum Schluss und zum Glück sehr schnell Ladies und Equipment. Und so fand man sich nach dem Spiel und einer warmen Dusche im gut ausgestatteten Locker-Room des GC Scheibenhardt entspannt im eleganten Clubrestaurant zusammen.

Alles in allem war es, wie immer bei den gut organisierten Ladies-Ausflügen, ein sehr schöner Golftag. Die Stimmung war gut, der Platz war gut und sollte einmal ein Schlag nicht optimal gelungen sein, hätte man mit einem Augenzwinkern auf jeden Fall eine Erklärung parat gehabt: Der Wind war es.

Rehe in „Brusel“? Nein, das nun doch nicht! Obwohl – es wäre sicher nett gewesen, diese Tiere auf den Grüns grasen zu sehen. Unser Fotograf allerdings hatte die Rehe nur „virtuell“ vor Augen, als er uns Ladies vom GC Altrhein an Tee 1 ablichten wollte. Und mit Rehen könnten wir, was Schnelligkeit angeht, auch sicher nicht mithalten. Doch grazil wie diese und vor allen Dingen bestens gelaunt gingen wir nach diesem amüsanten Fotoshooting auf die Runde in Langental.
Einige gingen mit, einige ohne Cart, einige fanden es leicht, andere weniger, einige spielten gut, andere auch…
Das Rough und das Wetter waren mal mehr und mal weniger schön.
Alles in allem war es, natürlich wie immer, ein gelungener Ausflug! Die Ladies bedanken sich bei Captain Manuela für ihre Initiative und Organisation.
Und um es im Bewertungsmodus zu sagen: Gerne jederzeit wieder.