Die Damen hatten es vorgemacht, die erweiterte Gruppe um die „Ak65er“ nahmen das Vorbild gerne auf und zog für zwei Tage mit vierzehn Mann gen Hessen ins Golf-Resort Gernsheim. Die beiden Plätze sind spielerfreundlich angelegt, so dass praktisch jeder Mitspieler sein individuelles Erfolgserlebnis mitnehmen konnte. Die komfortable Unterbringung und die Verköstigung taten ein Übriges um den Ausflug rundum zum Erfolg werden zu lasssen. Matt von 2×18 absolvierten Löchern und der vorangegangenen fröhlichen Abendgestaltung, zeigte sich die Gruppe am nächsten Morgen den Fotografen.

Zum 1. Januar 2019 sind die neuen Golfregeln in Kraft getreten. Sie werden von zwei Institutionen aufgestellt: der USGA (United States Golf Association) und der R&A (The Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews). Die letzte große Anpassung des Regelwerks liegt immerhin schon 30 Jahre zurück. Jetzt gibt es eine Reihe von Neuerungen, die jeder Golfspieler in der neuen Saison beachten sollte. Wir haben einige Informationen dazu seitens des Deutschen Golfverbandes sowie ein Video von Expertgolf für die Mitglieder bereitgestellt.

 

 

Bereits zum sechsten Mal fand unter der Schirmherrschaft der Familienbrauerei Bauhöfer (Renchen-Ulm) das Herren Masters 2016 statt. Mehr als 50 Spieler machten sich am 23. Juli bei sehr guten äußeren Bedingungen auf die Runde. Gespielt wurde in zwei Handicap-Klassen sowie um einige Sonderpreise „Nearest to the Pin“ und „Longest Drive“, allesamt gesponsert von der Traditionsbrauerei Bauhöfer mit ihrer bekannten Biermarke Ulmer.

Präsident Heiko Beer freute sich beim gemeinsamen Abschluss am Abend auf der Terrasse des Clubrestaurants über die gelungene Veranstaltung und dankte Michael Ziegler als Vertreter der Familienbrauerei Bauhöfer für die Unterstützung des Turniers. Das Unternehmen aus der Ortenau ist schon seit einigen Jahren ein wichtiger Partner des Golfclubs Altrhein.

Aus sportlicher Sicht gab es in diesem Zählspiel eine Reihe erfreulicher Ergebnisse sowie zahlreiche Handicap-Verbesserungen. Gesamtsieger wurde Maximillian Beer mit 67 Schlägen.

Brutto Klasse A      Brutto Klasse B