Wenn Groß und Klein gemeinsam ihre Runden auf dem Golfplatz drehen, dann steht ein ganz besonderes Turnier im Terminkalender: das Family & More. Ehrenpräsident und Sponsor Jürgen Dürr freute sich diesmal über 14 Teams, die sich an dem traditionellen Wettbewerb beteiligten. In 3er- und 4er-Teams wurden die Besten ermittelt, wobei der Spaß an diesem Familien-Event im Vordergrund stand. Am Ende war es das Team Dürr mit Iris, Julia und Jürgen Dürr, das den Wanderpokal für das beste Familienteam mit nach Huase nehmen durfte. Der Dank von Sportwart Paul Vielsäcker ging bei der Siegerehrung an alle Teilnehmer und Ehrenpräsident Jürgen Dürr für die Bereitstellung der Preise.

 

Die Clubmeisterschaften 2018 brachten im Wettbewerb der Herren ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Jürgen Allwelt und David Enderle. Nachdem Jürgen Allwelt nach dem ersten Tag mit einem Schlag Vorsprung in die zweite Runde gegangen war, verteidigte er diesen knappen Vorsprung bis zum letzten Loch und gewann schließlich mit zweimal 78 Schlägen und einem Gesamtergebnis von 156 Schlägen vor David Enderle, der einen Schlag mehr benötigte. Auf Platz drei landete Achim Vischer mit 165 Schlägen.

Bei den Damen war die Clubmeiserschaft eine klare Angelegenheit für Ubonwan Sukprasert. Sie spielte am ersten Tag eine 75er-Runde und ließ sich am zweiten Tag mit einer 80er-Runde sowie einem Gesamtergebnis von 155 Schlägen nicht mehr von der Spitze verdrängen. Platz zwei sicherte sich Karola Schmidt mit 186 Schlägen, auf Platz drei kam Otilia Toma mit 199 Schlägen.

Clubmeister der AK 50 bei den Herren wurde Jürgen Allwelt, Platz zwei belegte Achim Vischer, auf Platz drei kam Matthew Cox.

Clubmeisterin der AK 50 der Damen wurde Ubonwan Sukprasert, Platz zwei belegte Karola Schmidt, auf Platz drei kam Petra Küpferle.

Clubmeister der AK 65 wurde Bernhard Anschütz, Platz zwei belegte Horst Eyermann, auf Platz drei kam Franz Schneider.

Clubmeisterin der AK 65 wurde Karola Schmidt, Platz zwei belegte Ursula Weschenmoser, auf Platz drei kam Waltraud Seemann.

Bei der Ehrung der Clubmeister 2018 am Abend im Clubrestaurant dankte Sportwart Paul Vielsäcker den Teilnehmern für zwei schöne Golftage auf der Anlage des GC Altrhein und überreichten die Preise an die Sieger und Platzierten.

 

Herren       Damen       AK 50 Herren      AK 50 Damen       AK 65 Herren       AK 65 Damen

 

„Spaß trifft Golf“ hieß es am Sonntag, 26. Juli, auf der Golfanlage, bei einem Scramble ging es über zweimal neun Loch – völlig frei von sportlichem Druck. Der Spaß stand im Vordergrund, und genau den hatten alle Teilnehmer, die sich nach der zweiten Runde zur Siegerehrung und dem gemütlichen  Beisammensein trafen.

 

Der Vorstand hat sich bezüglich des Platzzustands eine Expertise von Dipl. –Ing. –agr. und geprüfter Greenkeeper Heinrich Sievert eingeholt und einen Pflegeplan erstellen lassen.
Ein wesentlicher Punkt im Pflegeplan ist das verstärkte einbringen von Quarzsand in die Greens. Mit dem vorhandenen Maschinenpark und der aktuellen Personalstärke in der Platzpflege ist dies nicht zu leisten. Für die effektive Aerifizierung wurde die Maschine TORO ProCare 648 vorgeschlagen. Dieses Gerät wird standardmäßig auf den meisten Golfplätzen eingesetzt.
Der Vorstand hat in seiner Sitzung am 9. August beschlossen, ein solches Gerät anzuschaffen. Es konnte ein nahezu neuwertiges Gerät mit lediglich 122 Betriebsstunden und 30% unter Neupreis erworben werden. Die Finanzierung läuft über 36 Monatsraten, womit die Kosten im Rahmen des Budgets bleiben.
Für den Transport auf unsere Anlage hat die Firma Vielsäcker Dachbaustoffe kostenlos ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt. Hierfür herzlichen Dank. Unsere Mitarbeiter sind von dieser Anschaffung begeistert. Sie kennen diese Maschine von sporadischen Leihgaben und freuen sich darauf, die Greens effizient pflegen zu können

Am Samstag, den 4. August, lud die Damenabteilung des GC Altrhein zur 11. Ladies Open ein. Und wie immer und erwartet, wurde es ein in jeder Hinsicht gelungener und schöner Turniertag.  37 Ladies, darunter, wie schon die Jahre zuvor, einige Damen der benachbarten Golfclubs, starteten bei hochsommerlichen Temperaturen und Sonnenschein am Vormittag ihre Turnierrunde.

Nach einer Erfrischung in der Halfway-Pause und einer Stärkung am üppig bestückten und gelobten Buffett auf der Clubterrasse konnten alle Damen am Nachmittag ihr Spiel glücklich beenden. Bei strahlendem Sonnenschein und sehr hohen Temperaturen eine wahrhaft stolze Leistung.

Am Abend, nach dem gemeinsamen Essen, folgte die Siegerehrung – der Höhepunkt des Tages. Ladies Captain Manuela Klinn freute sich über die guten Ergebnisse und die Handicapverbesserungen und überreichte den Siegerinnen ihre Preise.

Siegerin Brutto mit 20 Punkten wurde Ubonwan Sukprasert. Den 2. Platz mit 18 Bruttopunkten errang Manuela Klinn, über den 3. Preis mit 17 Punkten durfte sich Judith Friebel freuen. Die jeweils 1. Preise Netto gingen an Otilia Toma, Birgit Braun und Marianne Nagel (Klasse A/B/C).

Die anschließende Tombola mit den vielen gestifteten Preisen, sorgte dafür, dass auch die „nicht siegreichen“ Damen mit einer kleinen Überraschung nach Hause gehen konnten. Begleitet wurde der Abend von der Designerin Gaby Koch aus Ötigheim, die ihre selbst entworfenen und gefertigten Schmuckstücke und Accessoires präsentierte und die Bruttopreise sponserte.

Auch dieser „Baustein“ trug mit vielen weiteren zum erfolgreichen Turniertag bei und so kam es, dass sich die Turnierteilnehmerinnen (einige davon „neu beschmückt“) für die Organisation und Ausrichtung der Open bei Ladies Captain Manuela Klinn bedankten und auf eine Wiederholung im nächsten Jahr hoffen.

Ergebnisse Brutto       Ergebnisse Netto A       Ergebnisse Netto B        Ergebnisse Netto C

Die seit mehreren Wochen anhaltende Sommerhitze mit Temperaturen von bis zu 38 Grad hatten die Senioren dazu veranlasst, das sonst übliche 18-Loch- als 9-Loch-Turnier (vorgabewirksam) durchzuführen. Dies traf auf große Resonanz und so konnte man mit  34 Spielerinnen und Spielern starten. Was die Aktiven dann aber ganz besonders freute war die Feststellung, dass es „nur“ 33 Grad wurden, und außerdem wehte sogar ein leichter Wind. Mit guter Stimmung und sehr guten Ergebnissen kamen alle Teilnehmer nach der Runde ins Clubhaus.

Die Ergebnisse:

Brutto Damen: 1. Petra Küpferle 9 Punkte; 2. Jenny Steinkamp 9 Punkte; 3. Silvia Kley 8 Punkte

Brutto Herren: 1. Joachim Weschenmoser 10 Punkte; 1. Jürgen Allwelt 10 Punkte; 3. K-H Schweigert 9 Punkte

Netto alle: 1. Christa Schmitt 23 Punkte; 2. Silvia Kley 21 Punkte; 3. Brigitte Anschütz 21 Punkte

Außerdem konnten 10 Spielerinnen und Spieler ihr  Handicap verbessern.  Allen herzlichen Glückwunsch.

Das nächste Seniorenturnier findet am 5. September statt. Die Senioren würden sich dann wieder über eine rege Teilnahme freuen.

 

 

Mit den Herren Masters, gesponsert von der Familienbrauerei Bauhöfer aus Renchen-Ulm, fand ein durchweg gelungenes Turnier auf der Anlage des GC Altrhein statt.  Auf der sportlichen Seite gab es eine ganze Reihe sehr guter Resultate bei diesem Zählspiel, die am Ende auch zu einigen Handicapverbesserungen führten. Beim  gemütlichen Zusammensein am Abend auf der Clubhaus-Terrasse freuten sich Präsident Siegfried Ludwigs und Vizepräsident Bernhard Anschütz über den Besuch von Michael Ziegler von der Brauerei Bauhöfer. Die Familienbrauerei ist schon seit vielen Jahren ein treuer Partner des Golfclubs und wird sich auch im 25. Jubiläumsjahr 2019 in besonderer Form engagieren, wie Michael Ziegler versicherte.  Gemeinsam mit Sportwart Wolfgang Wild überreichte er die Preise an die Besten der beiden Handicap-Klassen. In Klasse A gewann Wolfgang Wild mit 72 Schlägen, in der Klase B  Gerhard Seemann mit 85 Schlägen.  Beim  gemütlichen Beisammensein klang der Golftag in geselliger Runde aus.

Die Ergebnisse:

Brutto gesamt      Brutto Klasse A      Brutto Klasse B

Nach guter alter Tradition machen die Ladies des GC Altrhein jedes Jahr ein bis zwei Ausflüge zu Golfplätzen in der Region. Der erste Ausflug führte uns am 11. Juli zum Golfclub Pforzheim, Karlshäuserhof, in dem – ebenso wie im Altrhein – die Gastfreundschaft großgeschrieben wird. Mit zwei Carts und sechs „Fußgängern“, ergo zehn Ladies, haben wir souverän die 18-Loch angegriffen und kamen nach 10,5 km fröhlich und gut gelaunt im Clubhaus an. Das Wetter war uns wohlgesonnen, und nach der üblichen „Aufhübschung“ nahmen wir auf der Terrasse des Restaurants Platz. Von der Pizza bis zur Pasta, vom schwäbischen Wurstsalat bis zur gegrillten Dorade war alles möglich. Es war ein wunderbarer Golf-Tag und wir danken unserer Ladies-Captain für die Organisation.

Bereits seit dem Jahr 2009 wird der „Preis von Rheinstetten – sponsored by Autohaus Stefan Geisser“ als Charity-Turnier ausgetragen. Dieses Mal trafen sich die Golferinnen und Golfer bei besten äußeren Bedingungen, um für  den BeNi-Treff in Rheinstetten-Mörsch zu spielen. Der BeNi-Treff ist eine Einrichtung, bei der seit 16 Jahren einmal in der Woche im Gemeindehaus in Mörsch Menschen mit und ohne Handicap zusammenkommen. Vizepräsident Bernhard Anschütz begrüßte die Initiatorin Sabrina Haas als Ehrengast des Turniers und der anschließenden Veranstaltung im Clubrestaurant. Sabrina Haas berichtete über die verschiedenen Aktivitäten der Gruppe und freute sich besonders über die Unterstützung des Golfclubs.

Auch Oberbürgermeister Sebastian Schrempp aus Rheinstetten ließ es sich nicht nehmen, bei der Abendveranstaltung des GC Altrhein vorbeizuschauen. Er bedankte sich für das seit vielen Jahren andauernde soziale Engagement des Golfclubs. Letzteres ist vor allem deshalb möglich, weil mit der Autohausgruppe Stefan Geisser ein Partner mit im Boot ist, dem es ebenfalls ein besonderes Anliegen ist, sich für Benachteiligte und Hilfsbedürftige in unserer Gesellschaft einzusetzen.

Im sportlichen Teil des Charity-Tages gab es eine ganze Reihe guter Ergebnisse und Handicapverbesserungen. Gesamtsieger des Turniers wurde Maximillian Beer, der 25 Bruttopunkte erspielte. Bei den Damen war Ursula Weschenmoser mit 17 Bruttopunkten, die Beste. In den Nettowertungen hatten Marin Bratkovic (Klasse C), Sven Henkel (Klasse B) und Richard Winterle (Klasse A) die Nase vorne. Sportwart Wolfgang Wild nahm zusammen mit OB Sebastian Schrempp und Sabrina Haas die Siegerehrung vor.

Brutto Herren       Brutto Damen       Netto Klasse A       Netto Klasse B       Netto Klasse C

 

An jedem ersten Mittwoch im Monat findet ein Seniorenturnier des GC Altrhein statt. Mit 36 Spielerinnen und Spielern wurde wieder mit einem Kanonenstart pünktlich um 10 Uhr das 4. Turnier in dieser Saison gestartet. Auch der Juli hat mit überwiegend sonnigem Wetter einen störungsfreien Spielbetrieb garantiert. Besonders gefreut hat es, dass einige neue Spieler und Spielerinnen am Seniorenturnier teilgenommen haben.  Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen: Brutto Damen: Jenny Steinkamp 17 Punkte; Heidi Müller 16 Punkte; Ubonwan Sukprasert 16 Punkte; Brutto Herren: Franz Schneider 23 Punkte; Peter Dvortsak 15 Punkte; Jürgen Allwelt 14 Punkte; Netto alle: Wolfgang Grether 44 Punkte; Franz Schneider 42 Punkte; Bruno Winter 38 Punkte. Allen Gewinnern nochmals herzlichen Glückwunsch.

Um den großen Hunger zu stillen, krähte diesmal der Hahn im Clubhaus! Es gab nämlich leckere Backhähnchen mit Pommes und selbstgemachten Salaten sowie reichlich Nachtisch. Auch hier nochmals herzlichen Dank an alle Salat- und Süßspeisen-Spenderinnen.

Das nächste Seniorenturnier findet am 1. August. Die Senioren würden sich dann wieder über eine rege Teilnahme freuen.