Die Clubmeisterschaften 2020, ausgetragen über zweimal 18 Loch an zwei Tagen, standen diesmal ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Leider musste deshalb auf die übliche Feier zum Abschluss des wichtigsten sportlichen Events des Jahres verzichtet werden. Trotzdem waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer voll des Lobes über die gelungene Veranstaltung. Am Ende freute sich Sportwart Jürgen Allwelt bei der Siegerehrung über zwei schöne Golftage und eine Reihe guter Ergebnisse.

Bei den Herren konnte David Enderle seinen Titel aus dem Jahr 2019 verteidigen. Er siegte mit einem Gesamtergebnis von 152 Schlägen. David lag schon nach dem ersten Tag in Front. Auf Platz zwei und drei landeten Matt Cox (161) und Paul Vielsäcker (162). Bei den Damen heißt die Clubmeisterin 2020 Jenny Steinkamp. Sie hatte nach zwei Runden mit 178 Schlägen knapp die Nase vorne. Auf Platz zwei und drei kamen Manuela Klinn (179) und Heidi Müller (186). In der AK 50 heißen die Clubmeister bei den Herren Matt Cox (161) und bei den Damen Jenny Steinkamp (178).  In der AK 65 gewann Jürgen Allwelt (164).

Ergebnisliste Clubmeisterschaft

Mit 42 Turnierteilnehmer/-innen sind die Senioren nach der Corona-Sperre bei hochsommerlichen Temperaturen und reger Beteiligung in die Saison gestartet. Gespielt wurde ein Netto-Vierer mit Auswahltreibschlag nach Stableford. Unter Einhaltung aller noch bestehenden Corona-Schutzmaßnahmen wurde auf den üblichen Kanonenstart verzichtet und die Gruppen im 15-minuten Abstand auf die Runde geschickt.

Die Sieger des Tages waren:
mit 41 Netto-Punkten das Team Adelheid und Wolfgang Grether
mit 40 Netto-Punkten das Team Petra Küpferle und Bettina Hugenschmidt
mit 38 Netto-Punkten das Team Cordula Santi und Siegfried Ludwigs

Beim traditionellen Herren Masters, das wieder von der Familienbrauerei Bauhöfer aus Renchen-Ulm gesponsert wurde, gab es diesmal eine spannende 18-Loch-Runde mit Zählspiel. Am Ende gewann Ehrenpräsident Jürgen Dürr mit guten 78 Schlägen souverän vor Paul Vielsäcker und Robert Amos, die jeweils 82 Schläge auf der Scorekarte stehen hatten. Es war das erste 18 Loch-Turnier nach der Corona-Pause – und musste leider noch ohne Siegerehrung stattfinden.

Trotzdem ließ es sich Michael Ziegler, Prokurist der Brauerei Bauhöfer, nicht nehmen, nach dem Turnier noch beim GC Altrhein vorbeizuschauen. Er freute sich zusammen mit Präsident Siegfried Ludwigs über ein gelungenes Event. Der Golfclub Altrein bedankt sich an dieser Stelle ganz herzlich bei seinem Sponsor. Die Ergebnisse:

Ergebnisliste Herren Masters

 

Bereits zum 26. Mal fand der Aloisius-Cup statt. Es ist das älteste Turnier des Clubs, gleichwohl  stand es in diesem Jahr erstmals unter ganz besonderen Vorzeichen. Wegen Corona wurde es in Form eines 9-Loch-Turniers ausgetragen. Bei besten äußeren Bedingungen hatten die Spielerinnen und Spieler viel Spaß auf der Runde. Leider musste auch die sonst üblich Abendveranstaltung mit Siegerehrung ausfallen. Trotzdem ließ es sich unser Sponsor Karl-Heinz Krieg in Vertretung seiner Familie nicht nehmen, am Ende des Turniers auf der Clubhaus-Terrasse vorbeizuscheuen. Der Club bedankt sich ganz herzlich bei der Familie Krieg und dem Rastatter Freizeitparadies für  die Unterstützung bei diesem nach wie vor besonderen Turnier.

Apropos besonders: Es kommt nicht oft vor, dass bei einem Turnier ein Hole-in-One gespielt wird. Diesesmal war es seit längerem mal wieder soweit: Unserem Schatzmeister Bernd Goldschmidt (Foto) gelang dieses Kunststück auf der Bahn 8. Dazu herzlichen Glückwunsch. Natürlich ließ es sich Bernd nicht nehmen, die Turnierteilnehmer anschließend zu einem Glas Sekt einzuladen.

Die Ergebnisse: Die Bruttowertung der Damen gewann Petra Küpferle (7), bei den Herren gewann Marin Bratkovic (11).  Die beiden Nettowertungen gingen an Gerhard Seemann (16) und Ulrich Bröckl (20).

Ergebnisliste

 

Nicht immer war der Wettergott in der Vergangenheit den Senioren wohlgesonnen, aber diesmal hat er sich angestrengt. Wenn auch nicht ganz optimal, so konnten wir doch einigermaßen zufrieden sein.  Los ging es in Karlsruhe Hbf mit dem RE nach Landau. Dort erwartete uns das original Herxheimer Schoppenbähnel. Schnell fand jeder seinen Platz im Bähnle und los ging es quer durch Landau bis nach Knörringen zum Weingut Amselhof. Dort wurden wir bereits erwartet und von der Winzerin Natascha Hörner mit einem Glas Secco begrüßt. Frau Hörner stellte ihr Weingut und ihre Familie und den weiteren Ablauf des Tages vor. Nach dieser köstliche Erfrischung und Information hieß es wieder Einsteigen und Platz nehmen, weiter ging es Richtung Weinberge. Souverän und ortskundig steuerte der Fahrer vom Schoppenbähnel, Werner Müller, den nächsten Stopp an. Hier angekommen gab es die erste Weinprobe. Frau Hörner wusste einiges zum Wein im Glas zu erzählen und fand auch aufmerksame Zuhörer. Zwei weitere Stopp’s mit den entsprechenden Weinproben folgten und mit den Proben stieg auch merklich die Stimmung. Jetzt ging es wieder zurück zum Weingut, wo uns in der schönen Winzerstube ein deftiges Pfälzer Vesper erwartete und natürlich auch der gute Wein vom Weingut. Alles hat ein Ende und so mussten wir uns gut gestärkt und bester Laune leider Richtung Bahnhof bewegen und die Heimfahrt antreten. Fazit: Es war ein gelungener und feucht-fröhlicher Tag.

 

Beim Jahresabschlussturnier der Jugend meinte es das Wetter ausgesprochen gut. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen trafen sich 9 Kinder und Jugendliche zum jährlichen Abschluss. Ihr Trainer, Volker Razum, hatte sich wie immer tolle Aufgaben für die Jugend ausgedacht und alles vorbereitet. So konnten sie sich in verschiedenen Disziplinen messen und beweisen, dass sie auch in diesem Jahr viel gelernt haben. Ob Putten, Chippen, Pitchen oder Abschläge – all das können die Kinder mit beeindruckender Leichtigkeit. Auch wenn die Aufgaben als Wettkampf angelegt waren, konnte jedes Kind seine Stärken zeigen. Die Teams waren schön gemischt und so hatten alle riesigen Spaß. Nachdem auch noch auf dem Platz gezeigt wurde was man kann, trafen sich alle zum gemeinsamen Essen auf der Terrasse. Bei Hamburger und Pommes ließen es sich alle schmecken. Bei der anschließenden Siegerehrung war für jeden was dabei. Vielen Dank an Volker für sein Engagement und stets gutes Training. Danke auch an die Gastronomie für die Bewirtung. Ich hoffe auf rege Teilnahme in der nächsten Saison und wünsche eine schöne Winterpause.

 

Zum ersten Mal fand am 20. Oktober ein Wein-Turnier statt. Trotz widriger Umstände mit viel Regen im Vorfeld und einem sehr weichen Geläuf machten sich sieben Flieghts auf die Runde und hatten diesmal den Wettergottt auf ihrer Seite. Am Ende stand ein kurzweiliger Golftag mit dem gemeinsamen Ausklang im Clubrestaurant. Für die Besten gab es Wein, gesponsert vom Getränkefachhandel Huditz aus Durmersheim.  Die Ergebnisse:

Brutto Herren: 1. Matthew Cox (22); 2. Jürgen Dürr (18); 3. Hans-Joachim Klinn (17)

Brutto Damen: 1. Manuela Klinn (17); 2. Iris Dürr (9); 3. Anja Amos (8).

Netto Klasse A: 1. Manuela Klinn (33); 2. Matthew Cox (31); 3. Hans-Joachim Klinn (31).

Netto Klasse B: 1. Sven Vedder (40); 2. Alfred Größle (34); 3. Matthias Weber (31)

Am 12. Oktober fand das diesjährige Ladies Day Finale, mit einem 9 Loch Electic-Turnier statt. Zum Abschluss legte sich jeder nochmals richtig ins Zeug und hoffte so, mit seinen bisher erspielten Punkten ein Plätzchen nach oben rutschen zu können. Nicht jedem ist das gelungen. Allerdings schaffte es unser Ladies-Captain Manuela Klinn mit Ihrer großzügigen Preisverteilung, viele Teilnehmerinnen glücklich zu machen. Ausdrücklich dankte sie auch allen Spielerinnen, die das ganze Jahr über an den Ladies Days mitmachen konnten. Tagessiegerin mit 8 Bruttopunkten wurde Bernadette Senger-Quinzler; Jahressiegerin mit 36 Schlägen wurde Jenny Steinkamp; Jahresnettosiegerin wurde mit 42 Nettopunkten Heidi Bauer-Riedel. Beim gemütlichen Abschlussessen fand dann Jenny Steinkamp im Namen von uns allen lobende Worte für das über das ganze Jahr geleistet Engagement unserer Ladies Captain und überreichte Manuela Klinn einen schönen Blumenstrauß und einen Gutschein von uns allen. Mit einem ganz herzlichen Dank für das Geschenk und die Zusage für weitere Aktivitäten (Kammertheater, Ausflüge) ging die gesellige Runde weiter.

Der Saisonabschluss der Senioren am 3. Oktober fand in einem besonderen Rahmen und Ambiente statt. Die Einladung erging an alle Mitglieder des GC Altrhein. Mit den 70 Anmeldungen – meist Senioren, konnte ein volles Haus vermeldet werden. Nachdem davon 54 Teilnehmer am frühen Mittag zu einem „Sechser“ mit Auswahldrive gestartet waren und nach Beendigung der 18-Loch-Runde fröhlich, frisch geduscht, viele brasilianisch gekleidet, aber vor allem hungrig ins schön geschmückte Clubrestaurant zurückgekehrt sind, begann das eigentliche Fest um 17 Uhr mit einem Sektempfang. Gemäß dem Motto „Brasilianischer Abend“ zündeten die Grillmeister vom Partyservice des „Grill Brasil“ die Holzkohle an und schon kurze Zeit später packten sie gut bestückte Spieße aus ihrer Kühlung auf die glühende Kohle. Nachdem die unterschiedlichsten Fleischsorten ihren Garpunkt erreicht hatten, wurde am Tisch serviert. Allein diese Zeremonie war ein schönes Erlebnis – nämlich mal bedient zu werden. Als Beilagen wurden wie immer die leckersten – und zum Thema passend auch tolle exotische Salate unserer Ladies angeboten. Diese mussten allerdings vorher vom Buffet geholt werden. Leider wurde der Sättigungsgrad mit den Grillspezialitäten nur allzu schnell erreicht.

Bevor es jetzt aber zu den Siegerehrungen des Tages ging, oder an Nachtisch zu denken war, kam ein weiterer Höhepunkt des Abends. Dank einer Spende von einem Mitglied, das nicht genannt werden wollte, konnten zwei brasilianische Tänzerinnen engagiert werden. Am Musikpult wurde die Lautstärke ausgeschöpft und heiße Rhythmen schallten durch den Raum. Die Tänzerinnen – in Original Kostümen – heizten ein und forderten zum Tanzen auf. Kurz vor der Pause durften sich dann die heutigen Sieger von den Tänzerinnen ihre Preise abholen:

Platz 1: Bettina Hugenschmidt & Ulrich Bröckl (42 Nettopunkte); Platz 2: Adelheid & Wolfgang Grether (38 Nettopunkte); Platz 3: Jürgen Allwelt & Karl-Heinrich Schweigert (35 Nettopunkte); Platz 4: Manuela & Achim Klinn (35 Nettopunkte)

Nach der Tanzpause stiegen die beiden Tänzerinnen noch einmal in die aufgeheizte „Arena di Altrhein“ und wurden nach einer weiteren Einlage mit feurigen Tänzen mit großem Applaus verabschiedet. Anschließend gab es dann das berühmt berüchtigte Nachspeisen-Buffet der Seniorinnen, das ohne Rücksicht auf die Kalorien gestürmt wurde. Rechtzeitig vor Mitternacht leerte sich die „Arena“ und unser Servicepersonal konnte aufatmen.

Fazit: Wir können alles. Samba tanzen und Golfen!

 

Das traditionelle Turnier Family&More, das von unserem Ehrenpräsidenten Jürgen Dürr und seiner Familie gesponsert wird, war erneut ein besonderes Event im Kalender des GC Altrhein. Bei bester Stimmung und schönem Golfwetter machten sich insgesamt elf Teams auf die Runde. Am Ende gewann das Team Klinn/Allwelt vor dem Team Höß/Steinkamp und dem Team Weschenmoser/Irrek. Jürgen Dürr freute sich über die positive Resonanz auf dieses Turnier in besonderer Form, das alle Generationen beim gemeinsamen Golfen zusammen bringt.