Bereits in der Vergangenheit hat der Golfclub Altrhein sich immer wieder für sozial schwache oder benachteiligte Menschen eingesetzt. Im 25. Jahr des Bestehens organisierte der Club mit großzügiger Unterstützung der Willi Bauer GmbH aus Au am Rhein ein Wohltätigkeitsturnier zugunsten der Partnerschaft Behinderte Nichtbehinderte e.V. (PBN) in Rastatt. Dieser Verein bringt bereits seit dem Jahr 1980 Menschen mit und ohne Handicap zusammen.

Nach einem sportlichen Event auf der Anlage des Golfclubs trafen sich die Teilnehmer am Abend zu einem gemütlichen Beisammensein im Clubrestaurant. Dort begrüßten Präsident Siegfried Ludwigs und Vizepräsident Bernhard Anschütz unter anderem den Bürgermeister der Stadt Rastatt, Arne Pfirrmann. Dieser bedankte sich in Vertretung des Schirmherrn der Veranstaltung, OB Hans Jürgen Pütsch,  in seinem Grußwort für das soziale Engagement des Golfclubs. Die Stadt Rastatt tue viel für die Inklusion und freue sich über Initiativen, die aus den Vereinen  und der Bevölkerung heraus kommen.

Der Vorsitzende von PBN, Ray Born, berichtet von den Aktivitäten seines Vereins mit rund 140 Mitgliedern. Behinderte und Nichtbehinderte organisieren und verbringen dort gemeinsam ihre Freizeit. Zweimal in der Woche trifft man sich, etwa zum gemeinsamen schwimmen oder zu Spiele- und Filmabenden. Darüber hinaus werden Ausflüge unternommen oder es finden saisonale Feste statt.  „Wir sind eine lustige und lebensfrohe Gruppe“, sagte Ray Born.

Nicht nur der Erlös des Golfturniers, sondern auch zahlreiche Spenden der Teilnehmer sowie des Sponsors der Veranstaltung, der Firma Bauer, ermöglichten am Ende einer gelungenen Veranstaltung eine großzügige Spende an den Verein PBN. „Ich denke, das war ein Höhepunkt in unserem Jubiläumsjahr“, zog Vizepräsident Anschütz ein positives Resümee auch für den Golfclub Altrhein.

Ein ganz großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die Familie Bauer, die sich nicht nur persönlich, sondern auch finanziell für die gute Sache und auch für den Golfclub eingesetzt hat. Ohne deren außerordentliches Engagement wäre ein solch erfolgreiches Event nicht möglich gewesen.

Das Golfturnier brachte folgende Ergebnisse:

Brutto Herren: 1. Jürgen Allwelt (24), 2. Thorsten Jodehl (18), 3. Peter Eidam (16)

Brutto Damen: 1. Elke Haser (15), 2. Heidi Müller (13), 3. Cordula Santi (12)

Netto A: 1. Robert Strek (42), 2. Jürgen Allwelt (40), 3. Peter Eidam (34)

Netto B: 1. Andreas Klingler (39), Andreas Kling (37), 3. Ralph Dürrschnabel (36)

Netto C: 1. Adelheid Grether (40), 2. Eveline Klingler (37), 3. Marianne Nagel (37)

 

 

 

Das schöne Herbstwetter veranlasste  nochmals viele Seniorinnen und Senioren sich für das letzte vorgabewirksame Seniorenturnier in diesem Jahr an zu melden. Bei angenehmen Temperaturen war die Stimmung gut und es wurden gute Ergebnisse erzielt. Die Ergebnisse:

Brutto Damen:

1. Platz Ubonwan Sukprasert, 22 Punkte

2. Platz Silvia Kley, 17 Punkte

Brutto Herren:

1. Platz Jürgen Dürr, 20 Punkte

2. Platz Harald Sczech, 20 Punkte

Netto Damen und Herren:

1. Platz Manuela Klinn, 41 Punkte

2. Platz Ursula Weschenmoser 39 Punkte

Zwei Tage lang stand mit den Clubmeisterschaften der sportliche Höhepunkt der Saison im Terminkalender. Dabei gab es zum Teil hervorragende Ergebnisse.

Herren: Mit einem fulminanten zweiten Tag und einer 78-Runde sicherte sich David Enderle (147 Schläge) die Clubmeisterschaft bei den Herren.  Von Platz sechs nach dem ersten Tag ins Rennen gegangen,  spielte David eine Par- und Bogey-Runde mit am Ende 29 Brutto- und 40 Nettopunkten. Das war gleichzeitig mit einer Handicap-Verbesserung auf  9,6 verbunden. An beiden Tagen blieb er 24 Schläge über Par. Weil auch Davids Vater Werner (151 Schläge) am zweiten Tag auftrumpfen konnte (insgesamt 28 über Par) , blieb Platz 1 und 2 bei den Clubmeisterschaften der Herren in Familienhand. Platz drei belegte Matthew Cox (155 Schläge/32 über Par).

Damen: Bei den Damen war Ubonwan Sukprasert (165 Schläge) wieder einmal nicht zu schlagen. Sie sicherte sich souverän die Clubmeisterschaft. Platz zwei belegte Silvia Kley (182 Schläge), Platz drei erreichte Jenny Steinkamp (ebenfalls 182 Schläge).

Herren AK 50: In dieser Altersklasse landete Werner Enderle (151 Schläge) auf Platz eins. Zweiter wurde Matthew Cox (155 Schläge) und Platz drei sicherte sich Achim Vischer (156 Schläge).

Herren AK 65: In dieser Altersklasse wurde Jürgen Dürr Clubmeister (162 Schläge), Platz zwei belegte Wolfgang Wild (171 Schläge, Platz drei ging an Franz Schneider (175 Schläge).

Damen AK 65: In dieser Altersklasse gewann Silvia Kley (182 Schläge) die Clubmeisterschaft von Jenny Steinkampf (182 Schläge) und Manuela Klinn (187 Schläge).

 

Im Jubiläumsjahr des GC Altrhein gab es – zusätzlich zu den monatlichen Senioren-Turnieren – erstmals auch eine Senioren Open. So hatten auch die Senioren und Seniorinnen Gelegenheit mitzuspielen, die an den üblichen Mittwoch-Turnieren verhindert sind. Die Startzeiten ab 8.30 Uhr haben es ermöglicht, dass 45 Turnierteilnehmer in 3er-Flight’s ohne „Stau“ ihre ersten 9-Loch drehen konnten, um dann nach einer kleinen Pause wieder gestärkt in die zweite Runde zu starten. Der Wettergott schenkte hierzu beste Spielbedingungen.  Das allgemeine Fazit lautete: es war ein gelungenes Turnier.

Nach einem obligatorischen Sektempfang am Abend wurde das gut sortierte Büfett geplündert und bevor das reichlich angebotene Nachspeisen-Büfett freigegeben wurde, hat unser Pro Volker die Siegerehrung vorgenommen. Die sehr unkonventionelle Art durch unseren Pro hatte viele zum Lachen und manche zum Schmunzeln gebracht. Unserem Volker entgeht nämlich auf dem Platz nichts – auch nicht die faux-pas seiner „Schüler“!
Zu diesem schönen Turniertag hat auch eine beachtliche Anzahl Teilnehmer aus Bad Herrenalb beigetragen. So konnte die wunderbare Freundschaft fortgesetzt werden. An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an die Seniorkapitänin von Bad Herrenalb,Marianne Wohnhaas, und ihre Seniorinnen und Senioren. Unser Senior-Kapitän Gerhard Seemann hat sich nach einer erheiternden Rede bei allen Helfern für das Gelingen dieses Tages ganz herzlich bedankt, insbesondere bei den immer sehr hilfreichen Geistern im Service und den Ladies für alle selbst gemachten Salate, Kuchen und Desserts.
Insgesamt gab es super Ergebnisse mit vielen Handicap-Verbesserungen:

Brutto weiblich       Brutto männlich       Netto Klasse A       Netto Klasse B       Netto Klasse C

Bereits zum 12. Mal ist die Ladies Open das Highlight des Jahres. An diesem Tag heißt es im wahrsten Sinne: Women only! Sehr entspannt und bei besten Wetterbedingungen (ohne Hitzeschock), ging es auf die Runde. Nach 9-Loch lud das gut sortierte Büffet zu einer kleinen Pause ein. Auch in diesem Jahr gab es neben herzhaften Snacks die große gesunde Obstschale und natürlich selbstgebackene Kuchen. Danach ging es gestärkt und fröhlich in die zweite Runde. Zum Glück wurde das Kuchenbüffet in der Pause nicht so stark geplündert, so dass die nach 18-Loch hereinkommenden Flights ihre Ergebnisse bei einer Tasse Kaffee und Kuchen abgleichen konnten.

Nach dem obligatorischen Sektempfang folgte dann ein leckeres Abendessen. Die anschließende Siegerehrung – der Höhepunkt des Tages – bedarf jedoch einer separaten Meldung: Bedingt durch einen Computerabsturz mussten die Ergebnisse per Hand ermittelt werden. Niemand geringeres als unser Präsident Siggi Ludwigs hat diesen Spagat zusammen mit Ladies Captain Manuela Klinn hinbekommen. Ein herzliches Dankeschön dafür.

Siegerin Brutto mit 20 Punkten wurde Ubonwan Sukprasert. Den 2. Platz mit 14 Bruttopunkten errang Manuela Klinn, über den 3. Preis mit 11 Bruttopunkten durfte sich Jenny Steinkamp freuen. Die jeweils 1. Preise Netto gingen an Silvia Kley, Maria Kölmel und Monika v. Karmainsky (Klasse A/B/C).

Für die anschließende Tombola mit vielen gestifteten Preisen, gingen alle Skorekarten in den großen „Topf“! So wurden alle Damen mit einer kleinen Überraschung bedacht. Die Krönung des Abends war jedoch der Hauptpreis: Eine Reise nach Grado inkl. Greenfee für 2 Personen! Dass dieser Preis nach erneuter Ziehung dann unsere Waltraud gewonnen hat, hat uns alle sehr gefreut. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Hauptsponsorin Claudia Krieg.

Ergebnisse Netto            Ergebnisse Brutto

Ein Senioren-Turnier an dem es regnet, gibt es das? Oh ja und wie. Diesmal hat der Wettergott die Senioren über weite Strecken im strömenden Regen laufen lassen. Wirklich viel Spaß hat das zwar nicht gemacht, aber was echte Senior-Golfer sind, die trotzen diesem Wetter und kommen auch noch mit einem guten Ergebnis zurück ins Clubhaus. Wie die Auswertung der einzelnen Ergebnisse zum Vorschein brachte, wurden Bruttoergebnisse erzielt, die zusätzlich noch Feuchtigkeit in die Augen trieb, zumal es bei diesem Wetter auch noch Handicap-Verbesserungen gab.
Daher ein Dankeschön an alle Senioren und Seniorinnen, die 18-Loch durchgehalten haben und herzlichen Glückwunsch den Siegern:

Damen: Ursula Czaja und Ursula Weschenmoser mit jeweils 17 Brutto-Punkten
Herren: Hansjörg Friebel mit 20 und Franz Schneider mit 17 Brutto-Punkten
Netto alle: Gabriela Billet-Bröstel mit 34 und Bernhard Anschütz mit 32 Punkten.

Seit diesem Jahr besteht zwischen dem GC Bad Herrenalb und dem GC Altrhein eine Kooperation u.a. dahingehend, dass man zu Mitgliedskonditionen an gegenseitigen Turnieren teilnehmen kann. Umtriebig wie die Senioren nun mal sind, haben die Kapitänin Marianne Wohnhaas (GC Bad Herrenalb) und Kapitän Gerhard Seemann die Initiative ergriffen und trotz vollem Terminkalender beider Golfclubs einen Termin gefunden. Umso erfreulicher war, dass sich dann 37 Seniorinnen und Senioren zu einem Netto-Vierer mit Auswahldrive zusammengefunden haben. Mit einem Kanonenstart um Punkt 10 Uhr begann dann dieses lockere Spiel, das mit einem gemeinsamen Essen und einem sehr gemütlichen Beisammensein erst gegen Abend ein Ende fand. Darf man sagen: „Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft“? Das würden wir uns alle wünschen und auf noch viele weitere schöne Spiele.

Die Sieger des Tages waren: Ursula Weschenmoser und Konrad Höß mit 39; Gert Braedt-Lautmann und Manuela Klinn mit 38; Waltraud Seemann und Achim Klinn mit 36 sowie Elfriede Kempf und Eveline Klingler mit 36 Netto-Punkten

Der Golfclub Altrhein freut sich, dass sein Mitglied Herbert Striebich mit seiner Spedition ein Turnier ausgerichtet hat. Solche Mitglieder fördern den Verein und tragen zum Zusammenhalt und zum gemeinsamen Sporterlebnis bei. Bei sehr heißen 33 Grad und – dem Wettergott sei Dank – erfrischendem Wind, wurde das 18-Loch-Turnier auf der Golfanlage in Plittersdorf ausgerichtet. Der Platz war hervorragend hergerichtet und mit 63 Golferinnen und Golfer war das Turnier ausgebucht. Auch die Warteliste war sehr gut gefüllt. Trotz des heißen Wetters standen alle zur eingeplanten Zeit am ersten Abschlag. Das Startpräsent mit wiederverwendbarem schönem Kühltuch in der Flasche und das Sonnenschutzmittel wurden gerne angenommen und der erste halbe Liter Wasser war schnell verbraucht. So hatten Herbert und seine Familie uns gleich zum Start an unsere Gesundheit erinnert. Nach den ersten 9 Löchern gab es eine Halfway-Verpflegung mit zweierlei Fleischkäse und Obazda. Nach 5 Stunden waren alle am Ziel, erschöpft aber erfreut über diese körperliche Leistung, angekommen.

Am Abend wurde dann das Buffet im vollbesetzen Clubhaus eröffnet. Nach den leckeren und schön gerichteten Vorspeisen folgte der ebenfalls wohlgewählte Hauptgang. Mit dem Dessert wurde dann erst nach der Preisverleihung begonnen.

Zusammen mit Volker Razum nahm Herbert Striebich die Siegerehrung vor. Neben den Bruttosiegern bei den Damen und Herren wurden Preise für die Nettogruppen vergeben und die Spieler mit Nearest to the Pin geehrt. Einen besonderen Spaß übernahm unser Pro Volker Razum, der die von Herbert Striebich  zusätzlich gestifteten Preise unter den Teilnehmern verlosen konnte. Der Abend ist dann auf der jetzt kühlen Terrasse gemütlich ausgeklungen. Wir danken Herbert für das gesponserte Turnier.

 

Die Sieger des Turniers

Brutto Klasse A  Damen Ubonwan Sukprasert 22     Herren Achim Vischer 24

Brutto Klasse B  Damen Manuela Klinn 16                  Herren Dominic Hug 15

Brutto Klasse C  Damen Barbara Preuß 7                    Herren Maximilian Striebich 14

 

Netto Klasse A 1. Peter Eidam 39       2. Werner Jung 37

Netto Klasse B 1. Johann Bighiu 42     2. Rolf Kley 38

Netto Klasse C 1. Sven Vedder 39      2. Bettina Hugenschmidt 37

 

Nearest to the Pin Loch 4/13 mit 80 cm Peter Eidam, Loch 7/16 mit 90 cm Franz Schneider.

 

Mit 34 Turnierteilnehmer/-innen sind die Senioren zu ihrem Juli-Turnier gestartet. Die Sonne lachte vom Himmel und schenkte uns dazu noch reichlich frischen Wind, so dass das Spiel an diesem Tag unter erträglichen Temperaturen stattfand. Die Scorekarten, die ins Clubhaus getragen wurden, waren im Ergebnis mehr als erfreulich. Nicht nur „Jung“-Senioren, nein, auch „Alt“-gediente Senioren konnten sich sensationell verbessern. Ihnen, wie auch den Brutto und Netto Sieger/Innen hier nochmals herzliche Glückwünsche zu den guten Ergebnissen.

Die Stimmung anschließend auf der Terrasse, bei einem guten Viertele und einem leckeren Turnieressen war wieder ausgezeichnet, so dass einer Wiederholung eigentlich nichts im Wege stehen sollte. Also aufgepasst: Das nächste Seniorenturnier findet am 6. August statt.

Und hier nun die Ergebnisse:

Brutto weiblich:

Manuela Klinn, 15 Punkte; Petra Küpferle, 13 Punkte, Jenny Steinkamp, 13 Punkte

Brutto männlich:

Jürgen Allwelt, 22 Punkte; Franz Schneider, 20 Punkte, Gerhard Seemann, 19 Punkte

Netto alle:

Andreas Klingler, 45 Punkte; Gerhard Seemann, 41 Punkte, Bettina Hugenschmidt, 39 Punkte

 

Schön, dass der Golfclub auf solche Mitglieder bauen kann: Breits zum zehnten Mal veranstaltete Paul Vielsäcker mit seiner Dachbaustoffe-Firma ein Turnier, das inzwischen nicht mehr aus dem Terminkalender wegzudenken ist. Zumal es zu den beliebtesten Events des Golfclubs gehört. Denn auch diesmal war das Starterfeld mit nahezu 60 Teilnehmern prall gefüllt. Am Ende gab es nach einer schönen Runde viele gute Ergebnisse und einige Handicap-Verbesserungen.

Vizepräsident Bernhard Anschütz dankte am Abend beim gemütlichen Beisammensein auf der Clubterrasse den zahlreichen Teilnehmern, darunter auch eine ganze Reihe von Gästen benachbarter Clubs. Vor allem aber hob er den Sponsor, der gleichzeitig auch Sportwart des GC Altrhein ist, für dessen langjähriges Engagement hervor und überreichte ihm unter dem Beifall der Anwesenden als kleine Anerkennung eine Flasche prickelnden Schaumwein aus Frankreich.

Zusammen mit Ehrenpräsident Jürgen Dürr nahm Paul Vielsäcker auch die Siegerehrung vor.  Bei den Herren war an diesem Tag Bernd Stängle vom GC Bad Herrenalb mit 27 Bruttopunkten nicht zu schlagen. Platz 2 belegte Oliver Orth vom GC Baden-Hills mit 24 Punkten, auf Platz 3 kam Thomas Niepold vom GC Altrhein mit 23 Punkten.

Bei den Damen gewann Ubonwan Sukprasert mit 15 Punkten vor Jenny Steinkamp mit 14 Punkten und Silvia Kley mit 10 Punkten  (alle GC Altrhein).

Auch in den Netto-Klassen gab es sehr gute Ergebnisse. Die Sonderwertungen „Nearest to the pin“ gewannen Ekkehard Stahlberger, Jürgen Frank und Jürgen Dürr.

Netto Klasse A         Netto Klasse B        Netto Klasse C        Brutto Herren         Brutto Damen