Zum vierten Mal fanden die Seniors Open auf der Anlage des GC Altrhein statt. Trotz nicht gerade idealer äußerer Bedingungen mit Kälte und Nässe gaben alle Teilnehmer ihr Bestes. Am Ende freute sich Senior-Captain Karl-Heinz Schweigert über eine ganze Reihe guter Ergebnisse. Beim gemeinsamen Abendessen im französisch-badischen Ambiente nahmen die Gewinner und Platzierten ihre Preise entgegen. Gespielt wurde in zwei Altersklassen. Bei den Unter-50-Jährigen gewann Robert Amos mit 19 Bruttopunkten. Bei den Über-50-Jährigen waren Werner Enderle mit 20 Bruttopunkten bei den Männern und Manuela Klinn mit 15 Bruttopunkten bei den Damen die Besten. Die Nettowertungen gewannen Robert Amos (35) bzw. Daniel Meder (35).

Großer Erfolg für unsere Mannschaft AK50: Beim Heimspiel der 4. Liga, Gruppe C, landete das Team um Captain Werner Enderle auf Platz zwei. Lediglich die Mannschaft aus Johannesthal, die sich den Gesamtsieg in der Gruppe und damit den Aufstieg in die 3. Liga sicherte, war an diesem Tag besser. Herausragend war auch die Leistung von Werner Enderle, der bei widrigen Wetterbedingungen mit 77 Schlägen Tagesbester wurde.

 

Es war der National Beer Lover’s Day – und so war nach vollbrachter Golfrunde bei sommerlichen Temperaturen ein Bierchen, das die Kehle benetzte,vollkommen normal. Das geht mit oder ohne den National Beer Day. Wie immer am ersten Mittwoch im Monat gingen dieses Mal beim Seniorenturnier sechs dreier und vierer Flight’s auf die Runde. Der Tag sollte dem Golfer oder der Golferin viel Spaß und Freude bereiten, dagegen dem anderen seine Schwächen aufzeigen. Auch nach vielen Jahren gilt immer noch: Ich kanns – nein, ich kann’s immer noch nicht. Sieger in der Bruttowertung der Damen wurde Manuela Klinn (19), bei den Männern Jürgen Volz (22). Die Preise in der Nettowertung gingen an Judith Friebel (35) und Werner Enderle (36).

Eine rundum gelungene Veranstaltung war das traditionsreiche Herren Masters, das neben dem geselligen Zusammensein auch sportlich mit sehr guten Ergebnisse einiges zu bieten hatte. Nach einer abwechslungsreichen 18-Loch-Runde trafen sich die Teilnehmer auf der Clubhausterrasse bei einem kühlen Bier und Spanferkel vom Grill. Der Dank von Präsident Bernhard Anschütz und Vizepräsident Peter Eidam galt dem Sponsor des Turniers, der Familienbrauerei Bauhöfer aus Renchen, die mit schönen Preisen für ein besonderes Ambiente sorgte.

Gesamtsieger der Herren Masters 2022 wurde Matthias Jägerfeld vom Golfclub Worms mit hervorragenden 26 Bruttopunkten.  Auf Platz zwei und drei kamen Marin Bratkovic und Achim Vischer (beide GC Altrhein) mit jeweils 24 Bruttopunkten. Weitere Ergebnisse:

Brutto Klasse B: 1. Joachim Klinn (15), 2. Siegfried Ludwigs (13), 3. Ralf Hoffmann (12)

Netto Klasse A: 1. Matthias Jägerfeld (40), 2. Werner Enderle (39), 3. Marin Bratkovic (39)

Netto Klasse B: 1. Dirk Eberhard (44), 2. Holger Wollschläger (39), 3. Siegfried Ludwigs (37)

Sonnenschein und ein angenehmer Wind begleiteten unsere 15. Ladies Open. Es wurden sehr gute Ergebnisse erspielt:

In der Bruttowertung belegte den 1. Platz Ubonwan Sukprasert mit 20 Bruttopunkten, den 2. Platz Manuela Klinn mit 17 Bruttopunkten und den 3. Platz Jenny Steinkamp mit ebenfalls 17 Bruttopunkten. Nettowertung A: Manuela Klinn 38 Nettopunkte, Judith Friebel 37 Nettopunkte, Sukprasert Ubowan 35 Nettopunkte. Nettowertung B: Stefanie Schäfer 38 Nettopunkte, Petra Küpferle 37 Nettopunkte, Renate Jung 36 Nettopunkte.

Nach Kaffee und Kuchen und einem kühlen Bad im See ging es ausgeruht zum Abendprogramm über. Nach einem vorzüglichen Abendessen, vielen Dank an unsere Annett, konnten die Preise an die Gewinnerinnen verteilt werden. Die gute Stimmung wurde nach dem Nachtisch noch durch eine Tombola gesteigert und so ging ein wunderschöner Golftag zu Ende.

Die Seniorinnen und Senioren veranstalteten am 3. August ihr 18-Loch-Turnier nach Stableford in gewohnt sportlicher Weise – eine Flasche Wasser mehr hat schließlich immer Platz im Golfbag. Bei bester Stimmung und 30 Grad Plus schickte Petra Küpferle um 10 Uhr sechs Flight’s auf die Runde, das Ergebnis konnte sich sehenlassen. Chef-Senior Karl-Heinz Schweigert ließ es sich trotz gesundheitlichem Handikap nicht nehmen, zur Siegerehrung vorbeizuschauen. Diese wurde von Petra kurzweilig zelebriert.

Sieger in der Bruttowertung wurden Ursula Weschenmoser und Hansjörg Friebel. Die Nettowertung gewann Bettina Hugenschmidt vor Adelheid Grether.

Mit der Siegerehrung gab es ein auf das Wetter abgestimmtes gelungenes Menü – unserer Annett und den Spenderinnen des vorzüglichen Desserts gebührt hierfür ein herzliches Dankeschön. Allen Beteiligten war an diesem Tag bewusst, wie wichtig Gesundheit ist. Franz Schneider ließ es sich nicht nehmen, allen Interessierten nochmals den für einen Notfall im Clubhaus installierten Defibrilator fachmännisch und verständlich zu erklären. Auch hierfür herzlichen Dank.

Zum zweiten Mal fand der Brohl-Cup des Golfclubs Altrhein statt. Mit der Präsentation der neusten Kreationen aus dem Autohaus und der Unterstützung des Clubs mit attraktiven Preisen durften die zahlreichen Turnierteilnehmer einen überaus gelungenen Golftag erleben. Altrhein-Präsident Bernhard Anschütz begrüßte zur Abendveranstaltung Gäste und Spieler und betonte seine Freude über die erfolgreiche Kooperation mit dem Autohaus als wichtigem Rastatter Wirtschaftsvertreter und dem ortsansässigen Golfclub. Es sei eine herausragende Gelegenheit, das Angenehme mit dem Nützlichen für beide Seiten zu verbinden.
Auf der sportlichen Seite wurden hervorragende Ergebnisse in mehren Handicapklassen erzielt. Gesamtsieger wurden bei den Damen Ubonwan Sukprasert, bei den Herren Jürgen Allwelt. Nach der Siegerehrung verlosten Vizepräsident Peter Eidam und Sportwart Jürgen Allwelt zusammen mit dem Vertreter des Autohauses, Herrn Anoueil Sergon, noch den Sonderpreis des Sponsors: Ein Wochenende mit einem Luxusgefährt aus dem Autohaus Brohl. Wie im GC Altrhein üblich, endete der Golftag mit einem ausgiebigen Abendessen und einem fröhlichen Umtrunk der Teilnehmer und Gäste.

Der 6. Juli steht für einen der schönsten kuriosen „Feiertage“ aus aller Welt. Denn an diesem Datum feiert man in vielen Ländern den Internationalen Tag des Kusses (Kissing Day). Bei traumhafter Witterung starteten 27 Teilnehmer in neun Dreiergruppen am Vormittag auf die Runde. Das gute Sommerwetter ohne besondere Hitzewelle hat auch zu einem guten Gesamtergebnis beigetragen. Sieger des Tages bei den Männern wurde Paul Vielsäcker mit 20 Bruttopunkten, gefolgt von Jürgen Frank mit 19 Bruttopunkten. Bei den Frauen segte Ubonwan Sukprasert mit 19 Bruttopunkten vor Manuela Klinn mit 17 Bruttopunkten. In der Nettowertung belegte Alfred Größle mit 43 Punkten den ersten Platz vor Ursula Weschemoser mit 38 Punkten (Foto: Klaus H. Winckler).

 

Mit einer kleinen Überraschung endeten die Clubmeisterschaften 2022 des GC Altrhein. Während sich bei den Damen die favorisierte Ubonwan Sukprasert zum wiederholten Mal durchsetzen konnte, stand bei den Herren mit Sven Vedder ein neuer Name ganz oben auf dem Tableau. Nach zwei Runden über jeweils 18 Loch setzte sich der Newcomer in einem spannenden Finale mit 163 Schlägen denkbar knapp gegen Jürgen Frank (164 Schläge) durch und wurde erstmals Clubmeister. Auf Rang drei kam Robert Amos (168 Schläge). Bei den Damen war Ubonwan Sukprasert mit 167 Schlägen einmal mehr nicht zu schlagen. Sie gewann vor Manuela Klinn (187 Schläge) und Jenny Steinkamp (189 Schläge).

In der Seniorenklasse AK 60 wurde bei den Damen Manuela Klinn (187 Schläge) Clubmeisterin, Platz zwei ging an Jenny Steinkamp (189 Schläge), Platz drei belegte Judith Friebel (195 Schläge). Clubmeister AK 60 der Herren wurde Jürgen Frank (164 Schläge), vor Franz Schneider (169 Schläge) und Jürgen Allwelt (172 Schläge).

Natürlich ließen es sich die beiden Clubmeister bei den Damen und Herren nicht nehmen, beim geselligen Abschluss der Veranstaltung auf der Clubhaus-Terrasse alle Spielerinnen und Spieler zu einem Umtrunk einzuladen. Präsident Bernhard Anschütz bedankte sich für die rege Teilnahme am sportlichen Höhepunkt des Jahres, der erstmals begleitet wurde von einem Neun-Loch-Turnier, das Mika Hoffmann mit sechs Bruttopunkten gewann.

Das traditionelle Generationentreffen beim GC Altrhein, das von unserem Ehrenpräsidenten Jürgen Dürr gesponsert wird, brachte für alle Beteiligten eine schöne und entspannte Runde über neun Loch. Zehn Teams gingen bei besten äußeren Bedingungen an den Start, am Ende gab es größtenteils sehr gute Ergebnisse. Mit einer Par-Runde, also 31 Schlägen, gewann das Team von Jenny Steinkamp/Dennis Steinkamp/Volker Metzger und durfte bei der Siegerehrung den Wanderpokal entgegennehmen. Platz zwei belegte das Team Peter Eidam/Silvia Theunisssen/Rudolf Bröstl, und auf Platz drei kamen Iris Dürr/Julia Dürr/Jürgen Dürr. Präsident Bernhard Anschütz nutzte die Siegerehrung, um unserem Ehrenpräsidenten für dessen langjähriges Engagement zu danken. Jürgen Dürr versprach, dass es im kommenden Jahr eine Neuauflage des Family&More geben wird.