Der Golfclub Altrhein freut sich, dass sein Mitglied Herbert Striebich mit seiner Spedition ein Turnier ausgerichtet hat. Solche Mitglieder fördern den Verein und tragen zum Zusammenhalt und zum gemeinsamen Sporterlebnis bei. Bei sehr heißen 33 Grad und – dem Wettergott sei Dank – erfrischendem Wind, wurde das 18-Loch-Turnier auf der Golfanlage in Plittersdorf ausgerichtet. Der Platz war hervorragend hergerichtet und mit 63 Golferinnen und Golfer war das Turnier ausgebucht. Auch die Warteliste war sehr gut gefüllt. Trotz des heißen Wetters standen alle zur eingeplanten Zeit am ersten Abschlag. Das Startpräsent mit wiederverwendbarem schönem Kühltuch in der Flasche und das Sonnenschutzmittel wurden gerne angenommen und der erste halbe Liter Wasser war schnell verbraucht. So hatten Herbert und seine Familie uns gleich zum Start an unsere Gesundheit erinnert. Nach den ersten 9 Löchern gab es eine Halfway-Verpflegung mit zweierlei Fleischkäse und Obazda. Nach 5 Stunden waren alle am Ziel, erschöpft aber erfreut über diese körperliche Leistung, angekommen.

Am Abend wurde dann das Buffet im vollbesetzen Clubhaus eröffnet. Nach den leckeren und schön gerichteten Vorspeisen folgte der ebenfalls wohlgewählte Hauptgang. Mit dem Dessert wurde dann erst nach der Preisverleihung begonnen.

Zusammen mit Volker Razum nahm Herbert Striebich die Siegerehrung vor. Neben den Bruttosiegern bei den Damen und Herren wurden Preise für die Nettogruppen vergeben und die Spieler mit Nearest to the Pin geehrt. Einen besonderen Spaß übernahm unser Pro Volker Razum, der die von Herbert Striebich  zusätzlich gestifteten Preise unter den Teilnehmern verlosen konnte. Der Abend ist dann auf der jetzt kühlen Terrasse gemütlich ausgeklungen. Wir danken Herbert für das gesponserte Turnier.

 

Die Sieger des Turniers

Brutto Klasse A  Damen Ubonwan Sukprasert 22     Herren Achim Vischer 24

Brutto Klasse B  Damen Manuela Klinn 16                  Herren Dominic Hug 15

Brutto Klasse C  Damen Barbara Preuß 7                    Herren Maximilian Striebich 14

 

Netto Klasse A 1. Peter Eidam 39       2. Werner Jung 37

Netto Klasse B 1. Johann Bighiu 42     2. Rolf Kley 38

Netto Klasse C 1. Sven Vedder 39      2. Bettina Hugenschmidt 37

 

Nearest to the Pin Loch 4/13 mit 80 cm Peter Eidam, Loch 7/16 mit 90 cm Franz Schneider.

 

Mit 34 Turnierteilnehmer/-innen sind die Senioren zu ihrem Juli-Turnier gestartet. Die Sonne lachte vom Himmel und schenkte uns dazu noch reichlich frischen Wind, so dass das Spiel an diesem Tag unter erträglichen Temperaturen stattfand. Die Scorekarten, die ins Clubhaus getragen wurden, waren im Ergebnis mehr als erfreulich. Nicht nur „Jung“-Senioren, nein, auch „Alt“-gediente Senioren konnten sich sensationell verbessern. Ihnen, wie auch den Brutto und Netto Sieger/Innen hier nochmals herzliche Glückwünsche zu den guten Ergebnissen.

Die Stimmung anschließend auf der Terrasse, bei einem guten Viertele und einem leckeren Turnieressen war wieder ausgezeichnet, so dass einer Wiederholung eigentlich nichts im Wege stehen sollte. Also aufgepasst: Das nächste Seniorenturnier findet am 6. August statt.

Und hier nun die Ergebnisse:

Brutto weiblich:

Manuela Klinn, 15 Punkte; Petra Küpferle, 13 Punkte, Jenny Steinkamp, 13 Punkte

Brutto männlich:

Jürgen Allwelt, 22 Punkte; Franz Schneider, 20 Punkte, Gerhard Seemann, 19 Punkte

Netto alle:

Andreas Klingler, 45 Punkte; Gerhard Seemann, 41 Punkte, Bettina Hugenschmidt, 39 Punkte

 

Schön, dass der Golfclub auf solche Mitglieder bauen kann: Breits zum zehnten Mal veranstaltete Paul Vielsäcker mit seiner Dachbaustoffe-Firma ein Turnier, das inzwischen nicht mehr aus dem Terminkalender wegzudenken ist. Zumal es zu den beliebtesten Events des Golfclubs gehört. Denn auch diesmal war das Starterfeld mit nahezu 60 Teilnehmern prall gefüllt. Am Ende gab es nach einer schönen Runde viele gute Ergebnisse und einige Handicap-Verbesserungen.

Vizepräsident Bernhard Anschütz dankte am Abend beim gemütlichen Beisammensein auf der Clubterrasse den zahlreichen Teilnehmern, darunter auch eine ganze Reihe von Gästen benachbarter Clubs. Vor allem aber hob er den Sponsor, der gleichzeitig auch Sportwart des GC Altrhein ist, für dessen langjähriges Engagement hervor und überreichte ihm unter dem Beifall der Anwesenden als kleine Anerkennung eine Flasche prickelnden Schaumwein aus Frankreich.

Zusammen mit Ehrenpräsident Jürgen Dürr nahm Paul Vielsäcker auch die Siegerehrung vor.  Bei den Herren war an diesem Tag Bernd Stängle vom GC Bad Herrenalb mit 27 Bruttopunkten nicht zu schlagen. Platz 2 belegte Oliver Orth vom GC Baden-Hills mit 24 Punkten, auf Platz 3 kam Thomas Niepold vom GC Altrhein mit 23 Punkten.

Bei den Damen gewann Ubonwan Sukprasert mit 15 Punkten vor Jenny Steinkamp mit 14 Punkten und Silvia Kley mit 10 Punkten  (alle GC Altrhein).

Auch in den Netto-Klassen gab es sehr gute Ergebnisse. Die Sonderwertungen „Nearest to the pin“ gewannen Ekkehard Stahlberger, Jürgen Frank und Jürgen Dürr.

Netto Klasse A         Netto Klasse B        Netto Klasse C        Brutto Herren         Brutto Damen

 

Das diesjährige Pfingstturnier, das wieder als „Eclectic“ oder „best of“-Variante gespielt wurde, stand dieses Jahr ganz im Zeichen der Turnierpartnerschaft mit dem GC Bad Herrenalb. Ein Team von neun Spielern aus dem Schwarzwald, allen voran Präsident Joachim Blessing, füllte die Reihen der Mitspieler, so dass wir beim Kanonenstart um 10 Uhr mit insgesamt 36 Teilnehmern praktisch ein volles Teilnehmerfeld hatten. Wetter und Platz waren in Bestzustand, so dass die drei gespielte Runden ohne Beeinträchtigung vonstatten gehen konnten.

Beim traditionell gemeinsamen Abendessen betonten Altrhein-Vizepräsident Bernhard Anschütz und Herrenalbs Präsident Joachim Blessing in einer kurzen Begrüßungsrede die gemeinsamen Interessen beider Clubs in sportlicher als auch wirtschaftlicher Hinsicht und den Willen, die neue Partnerschaft zum Wohle der beiden Clubs weiter auszubauen. So gibt der 14. Juli  die Gelegenheit für unsere Mitglieder zu einem Gegenbesuch bei der „SAMSONITE Club Tour“ im GC Bad Herrenalb.

Bei der Siegerehrung der Pfingst-Eclectic durch Ehrenpräsident Jürgen Dürr wurden folgende Spieler für ihre Leistungen prämiert: In der Handicapklasse 2 siegten bei den Damen Petra Ball-Baumstark vor Ursela Krumes aus Herrenalb und bei den Herren Rudolf Bröstl vor Konrad Höß. In der Klasse 1 siegte bei den Damen Ubonwan Sukprasert vor Marie Luise Blessing aus Herrenalb  mit drei bzw vier Schlägen über Par. Gesamtsieger wurde Helmut Hirth vom GC Herrenalb mit neun gespielten Par vor Jürgen Allwelt mit fünf über Par.

Der weitere Verlauf wurde, auch dank unserer Gäste, zu einem traditionell fröhlichen Turnierabend und zeigte einmal mehr den besonderen Stellenwert, den das Clubleben beim GC Altrhein einnimmt.

Nachdem sich die Senioren über das kalte und regnerische Wetter beim April und Mai Turnier kräftig beschwert hatten, war der Wettergott der Meinung, beim Juni-Turnier zeige ich mal den Senioren, was Sommerwetter ist. Pünktlich um 10 Uhr gingen die Teilnehmer mit einem Kanonenstart auf die Runde. Während auf dem Platz so manche Wasserflasche geleert wurde, gönnten sich die Spieler nach dem Turnier ein kühles Getränk.

Ein Höhepunkt an diesem Tag war natürlich das Spargelessen. Vorzüglich und reichlich zubereitet von unseren zwei Damen in der Küche, Annett und Agnes. Herzlichen Dank.Einen feinen Nachtisch gab es dann noch nach der Siegerehrung. Auch dafür eine Dankeschön an die Spenderinnen.

Die Ergebnisse:

Brutto Damen: Den ersten Platz mit 14 Punkten belegte Karola Schmidt. Mit 11 Punkten kam Manuela Klinn auf den zweiten Platz, und den dritten Platz erreichte Judith Friebel mit ebenfalls 11 Punkten.

Brutto Herren: Auf den ersten Platz mit 21 Punkten kam Harald Sczech. Den Zweiten Platz belegte mit 20 Punkten Jürgen Dürr und  den dritten Platz erreichte Werner Jung mit 18 Punkten.

Netto Damen und Herren:   Hier wurde Erster mit 38 Punkten Karl-Heinz Schweigert. Zweiter wurde mit ebenfalls 38 Punkten Eduard Frey und Dritter mit 37 Punkten wurde Gerhard Seemann

Brutto Herren            Brutto Damen           Netto alle

Vom 26. – 30. Mai wagten sich die Senioren dieses Jahr ins „Schwäbische“ und zwar nach Gäufelden. Bereits der erste Abend begann mit einem leckeren Willkommens-Apéritiv und essenstechnisch mit einem schwäbischen Wunschkonzert, das uns kulinarisch auf ein absolut hohes Niveau brachte. Es gab keinen Essenswunsch, der nicht erfüllt wurde. Im Hotel Aramis waren über alle 4 Tage sowohl der Service als auch die Küche überwältigend. Auf den beiden Golfplätzen: Schloss Weitenburg am Montag und der Domäne Niederreutin am Mittwoch, sind dieses Jahr die Senioren und Seniorinnen spieltechnisch unterwegs gewesen. Eine Herausforderung war jeder Platz. In der Domäne Niederreutin wurden wir mit einem herzlichen Willkommen erwartet und zugleich mit Token- und Logoball-Geschenk bedacht.

Am üblichen spielfreien Dienstag, der immer einem Ausflug dient, empfing uns dieses Jahr der Ritter Hans von Kalb, ein Überlebender der damaligen Burgbelagerung, der bis heute als Edelknappe durch die Burg Hohenzollern geistert. Die Führung war phasenweise sehr erheiternd und dennoch tiefgängig historisch – eine spannende und lustige Tour. So erinnern wir uns nun wieder was es heißt, den Löffel abzugeben, weshalb die Betten alle sehr kurz waren, warum das Ersparte auf die hohe Kante gelegt wurde und ebenso daran, wie die Tafel aufgehoben wurde!

Am letzten Abend durften wir außerdem einen Geburtstag feiern, ein Ständchen singen und einen guten Sekt auf unsere Waltraud trinken. Wie immer wurde im Anschluss an das Essen über die Ausflugstage resümiert, mit dem Ergebnis, dass wir mal wieder Seniorenwetter hatten, zumal an beiden Spieltagen kein Regenschirm aufgespannt werden musste.

Nach dem Frühstück am Donnerstag hieß es dann Abschied zu nehmen und allen eine gute Heimfahrt zu wünschen.

Es ist immer eine besondere Stimmung, wenn frühmorgens um sechs die Sonne langsam aufgeht und beim Early-Bird die ersten Abschläge auf unserem Golfplatz gespielt werden. Diesmal machten sich 26 Unentwegte auf die Runde, um die absolute Stille rund um das Freizeitparadies zu genießen.

Natürlich hatte der eine oder andere zu so früher Stunde mit seinem Bio-Rhythmus zu kämpfen, am Ende stand jedoch das besondere Erlebnis eines solchen Turniers im Vordergrund. Jedenfalls hatten sich die Teilnehmer das gemeinsame Weißwurst-Frühstück redlich verdient.

Der Early-Bird wurde diesmal gesponsert von Hust-Immobilienservice aus Karlsruhe. Sportwart Paul Vielsäcker dankte bei der Siegerehrung dem Sponsor für dessen besonderes Engagement und zeichnete die Gewinner und Platzierten aus. In der Netto-Klasse B gewann Werner Krebs mit 36 Punkten vor Sven Vedder mit 34 Punkten. In der Netto-Klasse A war Marin Bratkovic mit 36 Punkten nicht zu schlagen. Auf Platz zwei landete Paul Vielsäcker mit 32 Punkten. Die Brutto-Wertung der Damen gewann Iris Dürr mit 10 Punkten vor Silvia Theunissen mit 9 Punkten. Bei den Herren sicherte sich Matthew Cox mit 23 Punkten den Sieg vor Robert Amos mit 20 Punkten.

Brutto männlich              Brutto weiblich           Netto A            Netto B

Das zweite Seniorenturnier mit nicht seniorengerechtem  Wetter. Aber ab jetzt gibt es nur noch schönes Wetter bei den Turnieren… Trotzdem war die Stimmung  gut und die Ergebnisse waren es auch. Die Ergebnisse:

Brutto Damen: Den ersten Platz mit 9 Punkten belegte Rebekka Mühlhäuser; den zweiten Platz erspielte sich Manuela Klinn mit ebenfalls 9 Punkten.

Brutto Herren: Hier war Bernhard Anschütz mit 16 Punkten erfolgreich; gefolgt mit 15 Punkten von Jenica Bighui.

Netto Alle: Erster wurde Claude Bellan-Payrault mit 41 Punkten; zweiter Gerhard Seemann mit 34 Punkten.

 

Beim Preis der Gastronomie wollte der Wettergott nicht so recht mitspielen. Zwar blieb es den ganzen Tag über trocken, dafür sorgten die Temperaturen  mit deutlich unter zehn Grad für klamme Finger. So war es am Ende für die Mehrzahl der Teilnehmer schwer, ihre gewohnten Ergebnisse zu erzielen. In der Bruttowertung der Herren gewann Roberto Danese mit 18 Punkten. Platz zwei belegte punktglich Matthias Jägerfeld. Auf Rang drei landete mit 17 Punkten Jenica Bighiu. Bei den Damen war Manuela Klinn mit zwölf Bruttopunkten nicht zu schlagen. Platz zwei belegte Barbara Preuß mit 7 Punkten vor Slvia Einhardt mit ebenfalls 7 Punkten.

 

Gelungener Saisonauftakt für unsere AK 50 Herrenmannschaft: Das Team um Captain Werner Enderle war beim Heimspiel in der 4. Liga, Gruppe C,  nicht zu schlagen. Am Ende setzte man sich gegen Bad Herrenalb, Baden-Baden, Scheibenhardt und Golf You Up (Pforzheim) mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung durch. Zudem war Achim Vischer (Foto) mit 77 Schlägen der beste Spieler des Tages. Im erfolgreichen Team spielten außerdem Werner Enderle, Matthew Cox, Jürgen Allwelt, Jürgen Dürr und Roberto Danese. Das nächste Spieltag ist am 1. Juni auf der Anlage von Golf You Up. Dann soll die Tabellenführung möglichst verteidigt werden.