Nach einem schon lieb gewordenen Brauch trampten die Senioren und Seniorinnen des Golfclub Altrhein am 6.3.2019 mal wieder in die Pfalz. Dieses Jahr ging es in das beschauliche Örtchen Dörrenbach. Die Fahrt mit der Bahn kennen viele schon auswendig, zumal der Umstieg in Winden uns schon in viele Orte der Region Südliche Weinstraße geführt hat. Über ein paar „Hügel“ und durch die Reben gelangten wir dann nach Dörrenbach – nicht ohne vor dem letzten Anstieg im Wald die Geister anzuregen! Unser Ziel: die Weinstube Stäffelsberg, die extra für uns die Türen öffnete. Familie Bernhardt verköstigte uns mit Pfälzer Spezialitäten und zwar so reichlich und gut, dass jeglicher Hunger gestillt wurde. Wie immer wurde dabei auch Pfälzer Schorle und „richtiger“ Wein getrunken. Einige von uns waren so satt, dass sie den Weg nach Bad Bergzabern zurückgelaufen sind; der Rest fuhr – wie geplant – mit dem Bus zum Bahnhof Bad Bergzabern, wo wir uns für die gemeinsame Heimreise wieder trafen. Pünktlich um 18 Uhr hatten wir dann Karlsruhe wieder erreicht.
Resümee: Was hatten wir doch wieder ein Glück mit dem Wetter! Trockenen Fußes hin und zurück und das bei beinahe 17°, da konnte man nicht meckern, wenn man bedenkt wie das Wetter tags zuvor war. Hoffen wir jetzt, dass uns der Wettergott dieses Jahr bei unseren Events wieder hold ist. Das erste Seniorenturnier startet übrigens am Mittwoch, 3. April – wie immer nicht vorgabewirksam.
Gerhard Seemann und Silvia Kley würden sich über eine rege Teilnahme sehr freuen.

Mit dem Finale am 14. Oktober fand die Proshop-Nettovierer-Serie in dieser Saison einen prächtigen Abschluss. Insgesamt 23 Paare machten sich auf die Runde, am Ende waren Rebecca und Götz Mühlhäuser in der Nettowertung sowie Volker Razum und Karola Schmidt in der Bruttowertung die Besten. Ein herzliches Dankeschön geht an Volker Razum als Organisator des Nettovierers  – und auf ein Neues im nächsten Jahr!

Ergebnisse netto       Ergebnisse brutto

Im Rahmen der Herbst-Serie fand am 7. Oktober ein 9-Loch-Turnier auf unserer Anlage statt. Trotz der bereits fortgeschrittenen Saison wurden sehr gute Ergebnisse erzielt. Auch einige Handicap-Verbesserungen waren darunter. Das letzte Turnier der Serie findet am Sonntag, 21. Oktober, statt.

Ergebnisse Brutto

Um 12.30 Uhr starteten die Senioren am Tag der Deutschen Einheit mit Überbesetzung in ihr abschließendes Turnier.  54 Seniorinnen und Senioren trafen sich zu einem Vierer, pardon, Sechser mit Auswahldrive und die Teams brachten sehr gute Ergebnisse ins Clubhaus: Platz 1 Adelheid & Wolfgang Grether (45 Nettopunkte); Platz 2: Claudia und Wolfgang Wild (42); Platz 3: Eva und Peter Dvortsak (38); Platz 4: Karola und Bruno Winter (37); Platz 5: Elfriede Kempf und Cordula Santi (36).

Um 18 Uhr startete dann der angekündigte französische Abend mit Crémant und Gugelhupf. Ja und das ausgerechnet am Deutschen Nationalfeiertag? Nun, warum nicht. Zum Essen kamen ca. 70 Seniorinnen und Senioren. An dieser Stelle möchten die Senioren nochmals bei Claude danken, der als Grillmeister zu Merguez, Tabouleh, Baguette und Käse eingeladen hatte. Die Seniorinnen haben diese Grill-Spezialität ergänzt mit einer tollen Auswahl von selbstgebackenen Quiches, vielen Salaten und Tartes.


C’est la vie! Ein französisches Fest am Tag der deutschen Einheit – diesen Spagat bekommen nur die Senioren hin und was wären sie ohne ihre musikalischen Koryphäen Rebekka und Achim. So startete man singend zunächst mit der Marseilleise, gefolgt von Alouette und einer besonderen Darbietung von „Singing in the Rain“ (Melanie, Iris und Helmut). Dass die Senioren Deutsch können, bewiesen sie anschließend mit der Deutschen Nationalhymne und natürlich dem Badener Lied. Ein famoses Fest.

Wenn Groß und Klein gemeinsam ihre Runden auf dem Golfplatz drehen, dann steht ein ganz besonderes Turnier im Terminkalender: das Family & More. Ehrenpräsident und Sponsor Jürgen Dürr freute sich diesmal über 14 Teams, die sich an dem traditionellen Wettbewerb beteiligten. In 3er- und 4er-Teams wurden die Besten ermittelt, wobei der Spaß an diesem Familien-Event im Vordergrund stand. Am Ende war es das Team Dürr mit Iris, Julia und Jürgen Dürr, das den Wanderpokal für das beste Familienteam mit nach Huase nehmen durfte. Der Dank von Sportwart Paul Vielsäcker ging bei der Siegerehrung an alle Teilnehmer und Ehrenpräsident Jürgen Dürr für die Bereitstellung der Preise.

 

Zum  letzten vorgabewirksamen Turnier in diesem Jahr trafen sich die Senioren am Mittwoch, 5. September. Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein ging es pünktlich mit einem Kanonenstart auf die Runde. Bei diesen guten und angenehmen Bedingungen wurden auch gute Ergebnisse erzielt.

Brutto Damen: 1. Platz  Rebekka Mühlhäuser 16 Punkte; 2. Platz  Ursula Weschenmoser 14 Punkte

Brutto Herren: 1. Platz  Franz Schneider 24 Punkte; 2. Platz  Hansjörg Friebel 20 Punkte

Netto Damen und Herren: 1. Platz  Wolfgang Grether 43 Punkte, 2. Platz  Brigitte Anschütz 38 Punkte

Die Clubmeisterschaften 2018 brachten im Wettbewerb der Herren ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Jürgen Allwelt und David Enderle. Nachdem Jürgen Allwelt nach dem ersten Tag mit einem Schlag Vorsprung in die zweite Runde gegangen war, verteidigte er diesen knappen Vorsprung bis zum letzten Loch und gewann schließlich mit zweimal 78 Schlägen und einem Gesamtergebnis von 156 Schlägen vor David Enderle, der einen Schlag mehr benötigte. Auf Platz drei landete Achim Vischer mit 165 Schlägen.

Bei den Damen war die Clubmeiserschaft eine klare Angelegenheit für Ubonwan Sukprasert. Sie spielte am ersten Tag eine 75er-Runde und ließ sich am zweiten Tag mit einer 80er-Runde sowie einem Gesamtergebnis von 155 Schlägen nicht mehr von der Spitze verdrängen. Platz zwei sicherte sich Karola Schmidt mit 186 Schlägen, auf Platz drei kam Otilia Toma mit 199 Schlägen.

Clubmeister der AK 50 bei den Herren wurde Jürgen Allwelt, Platz zwei belegte Achim Vischer, auf Platz drei kam Matthew Cox.

Clubmeisterin der AK 50 der Damen wurde Ubonwan Sukprasert, Platz zwei belegte Karola Schmidt, auf Platz drei kam Petra Küpferle.

Clubmeister der AK 65 wurde Bernhard Anschütz, Platz zwei belegte Horst Eyermann, auf Platz drei kam Franz Schneider.

Clubmeisterin der AK 65 wurde Karola Schmidt, Platz zwei belegte Ursula Weschenmoser, auf Platz drei kam Waltraud Seemann.

Bei der Ehrung der Clubmeister 2018 am Abend im Clubrestaurant dankte Sportwart Paul Vielsäcker den Teilnehmern für zwei schöne Golftage auf der Anlage des GC Altrhein und überreichten die Preise an die Sieger und Platzierten.

 

Herren       Damen       AK 50 Herren      AK 50 Damen       AK 65 Herren       AK 65 Damen

 

„Spaß trifft Golf“ hieß es am Sonntag, 26. Juli, auf der Golfanlage, bei einem Scramble ging es über zweimal neun Loch – völlig frei von sportlichem Druck. Der Spaß stand im Vordergrund, und genau den hatten alle Teilnehmer, die sich nach der zweiten Runde zur Siegerehrung und dem gemütlichen  Beisammensein trafen.

 

Am Samstag, den 4. August, lud die Damenabteilung des GC Altrhein zur 11. Ladies Open ein. Und wie immer und erwartet, wurde es ein in jeder Hinsicht gelungener und schöner Turniertag.  37 Ladies, darunter, wie schon die Jahre zuvor, einige Damen der benachbarten Golfclubs, starteten bei hochsommerlichen Temperaturen und Sonnenschein am Vormittag ihre Turnierrunde.

Nach einer Erfrischung in der Halfway-Pause und einer Stärkung am üppig bestückten und gelobten Buffett auf der Clubterrasse konnten alle Damen am Nachmittag ihr Spiel glücklich beenden. Bei strahlendem Sonnenschein und sehr hohen Temperaturen eine wahrhaft stolze Leistung.

Am Abend, nach dem gemeinsamen Essen, folgte die Siegerehrung – der Höhepunkt des Tages. Ladies Captain Manuela Klinn freute sich über die guten Ergebnisse und die Handicapverbesserungen und überreichte den Siegerinnen ihre Preise.

Siegerin Brutto mit 20 Punkten wurde Ubonwan Sukprasert. Den 2. Platz mit 18 Bruttopunkten errang Manuela Klinn, über den 3. Preis mit 17 Punkten durfte sich Judith Friebel freuen. Die jeweils 1. Preise Netto gingen an Otilia Toma, Birgit Braun und Marianne Nagel (Klasse A/B/C).

Die anschließende Tombola mit den vielen gestifteten Preisen, sorgte dafür, dass auch die „nicht siegreichen“ Damen mit einer kleinen Überraschung nach Hause gehen konnten. Begleitet wurde der Abend von der Designerin Gaby Koch aus Ötigheim, die ihre selbst entworfenen und gefertigten Schmuckstücke und Accessoires präsentierte und die Bruttopreise sponserte.

Auch dieser „Baustein“ trug mit vielen weiteren zum erfolgreichen Turniertag bei und so kam es, dass sich die Turnierteilnehmerinnen (einige davon „neu beschmückt“) für die Organisation und Ausrichtung der Open bei Ladies Captain Manuela Klinn bedankten und auf eine Wiederholung im nächsten Jahr hoffen.

Ergebnisse Brutto       Ergebnisse Netto A       Ergebnisse Netto B        Ergebnisse Netto C

Die seit mehreren Wochen anhaltende Sommerhitze mit Temperaturen von bis zu 38 Grad hatten die Senioren dazu veranlasst, das sonst übliche 18-Loch- als 9-Loch-Turnier (vorgabewirksam) durchzuführen. Dies traf auf große Resonanz und so konnte man mit  34 Spielerinnen und Spielern starten. Was die Aktiven dann aber ganz besonders freute war die Feststellung, dass es „nur“ 33 Grad wurden, und außerdem wehte sogar ein leichter Wind. Mit guter Stimmung und sehr guten Ergebnissen kamen alle Teilnehmer nach der Runde ins Clubhaus.

Die Ergebnisse:

Brutto Damen: 1. Petra Küpferle 9 Punkte; 2. Jenny Steinkamp 9 Punkte; 3. Silvia Kley 8 Punkte

Brutto Herren: 1. Joachim Weschenmoser 10 Punkte; 1. Jürgen Allwelt 10 Punkte; 3. K-H Schweigert 9 Punkte

Netto alle: 1. Christa Schmitt 23 Punkte; 2. Silvia Kley 21 Punkte; 3. Brigitte Anschütz 21 Punkte

Außerdem konnten 10 Spielerinnen und Spieler ihr  Handicap verbessern.  Allen herzlichen Glückwunsch.

Das nächste Seniorenturnier findet am 5. September statt. Die Senioren würden sich dann wieder über eine rege Teilnahme freuen.