Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig: Tolles Wetter, tolle Stimmung – ein rundum gelungenes Sommerfest beim GC Altrhein.

Dabei stand beim 4-er-Teamcup der sportliche Gedanke ausnahmsweise einmal nicht an erster Stelle, vielmehr waren Team-Spirit und vor allem ein ausgefallenes Team-Motto gefragt. So ging es am Vormittag recht farbenfroh zu beim Treffpunkt am Halfway-House. Die zehn Mannschaften präsentierten sich von ihrer besten Seite – jede ein Blickfang für sich. Wobei ein Team herausstach: Die „Schotten“ mit Rebekka und Götz Mühlhäuser sowie Karola und Bruno Winter. Standesgemäß im bunten Kilt ging das Team an den Start – und gewann am Ende den Sonderpreis für das ideenreichste Outfit.

Beim als Florida-Scramble gespielten Turner gewann das Team Jürgen Dürr, Wolfgang Wild, H. Joachim Klinn und Konrad Höß den Bruttopreis. Auf Platz zwei landeten Heiko Beer, Paul Vielsäcker, Rudolf Bröstl und Ubonwan Sukprasert. In der Nettowertung gewann das Team Matthew Cox, Karin Schien, Matthias Weber und Monika Grötzinger.

Eine Menge Spaß hatten die Teilnehmer beim Chip-Wettbewerb, den das Team Beer/Vielsäcker/Bröstl/Sukprasert für sich entschied. Und beim abendlichen Putt-Wettbewerb auf Grün 9 waren Simon Gorwill und Ursula Weschenmoser die besten. Sie alle wurden beim abschließenden gemütlichen Zusammensein auf der Club-Terrasse von Sportwart Paul Vielsäcker geehrt.

Zum vierten Mal lud die Firma Golfx8 (Sinzheim) zu ihrem großen Event auf die Anlage das GC Altrhein ein. Nach drei erfolgreichen Veranstaltungen in den Vorjahren gab es diesmal eine Premiere, denn erstmals fand der Golfx8-Cup am 8. und 9. Juli gleich über zwei Tage statt. Geschäftsführer Claus Krieg und seine Frau Claudia hatten im Vorfeld alle Hebel in Bewegung gesetzt, um das außergewöhnliche Event zu einem Erfolg werden zu lassen.

Zum Auftakt am Freitag, 8. Juli,  stand zunächst ein 9-Loch-Turnier auf dem Programm, bei dem knapp 60 Spielerinnen und Spieler auf die Runde gingen. Am Ende hatte eine ganze Reihe von ihnen nicht nur einen wunderbaren Golftag beim GC Altrhein verlebt, sondern auch gleich noch ihr Handicap verbessert. Bei den Damen war Ilse Wippert mit zehn Bruttopunkten die Beste, bei den Herren gab es ein Stechen, das Werner Magin vor Matthew Cox sah. Beide hatten 14 Bruttopunkte mit ins Clubhaus gebracht.

Am Samstag stand dann weniger der Wettkampf, sondern vielmehr der Spaß am Golfsport im Vordergrund. Bei einem Florida-Scramble gingen 20 Teams mit je vier beziehungsweise drei Spielern an den Start. Die besondere Spielform erforderte nicht nur ein harmonisches Zusammenspiel, sondern auch etwas taktisches Geschick. Am Ende freuten sich die beiden besten Teams in der Brutto- und Nettowertung über ihre Siegpreise.

Höhepunkt des Tages war aber zweifellos das Come-Together am Abend auf der Terrasse des Clubrestaurants. Dort erwartete die Gäste nicht nur ein hervorragendes Büffet von Küchenchef Falko Noske, sondern auch eine gelungene musikalische Unterhaltung sowie eine mit erstklassigen Preisen – darunter viele Golfreisen – bestückte Tombola. Claus Krieg bedankte sich bei den zahlreichen Sponsoren und Spendern, die nicht nur dieses Golf-Event ermöglichten, sondern zusammen mit den Turnierteilnehmern auch den sozialen Zweck der Veranstaltung in den Fokus rückten. Denn der Erlös der Tombola in Höhe von 2000 Euro wird wie in den Vorjahren gespendet – diesmal an den Bürgerfonds der Stadt Rheinstetten, wo er bedürftigen Kindern und deren Familien zugute kommen wird.

Das i-Tüpfelchen auf einen überaus gelungenen Golftag lieferte am späten Abend schließlich noch König Fußball mit dem Sieg der deutschen Mannschaft im EM-Halbfinale gegen Italien, den die Gäste des Golfx8-Cups gemeinsam auf der Clubterrasse mitverfolgten.

Die Ergebnissse:

1.Tag Brutto Herren      1. Tag Brutto Damen      1 .Tag Netto A      1. Tag Netto B      2 .Tag Brutto      2 .Tag Netto

 

Etwa 30 Mitglieder beteiligten sich am Frühjahrs-Arbeitseinsatz des Golfclubs am 12. April. Rund um die Golfanlage und auch auf dem Platz gab es vor dem Start der Saison wieder viele Dinge zu erledigen. Zusammen mit dem Greenkeeping wurden rund 250 Arbeitsstunden geleistet, wie Koordinator Dietmar Bock beim gemeinsamen Essen nach der Aktion berichtete. Das wiederum ersparte dem Club enorme Kosten, wofür sich Dietmar Bock im Namen des gesamten Vorstands ebenso herzlich bedankte wie bei den Spendern, die nicht am Arbeitseinsatz teilnehmen konnten.

„Eine mediterrane Nacht in den Rheinauen“ war das Motto des diesjährigen Sommerfests im Golfclub. Und es versprach nicht zu viel, denn der Tag (inklusive Nacht) gestaltete sich tatsächlich mediterran in jeder Hinsicht. Das Wetter passte zum Motto – ebenso die Stimmung der Gäste. Schon beim traditionellen Vierer-Team-Cup gab es wie immer originelle Ideen, was das Outfit anbelangt. Bunt und schrill waren die Kostüme, in denen es auf die Runde ging, wie unsere kleine Bildergalerie anschaulich zeigt. Und selbst das Equipment war zum Teil recht ausgefallen. Hier wurden keine Kosten und Mühen gescheut…

Stimmungsvoll ging es dann am Abend auf der Clubhaus-Terrasse weiter, mit einem mediterranen Büffet für das leibliche Wohl und bei passender Musik samt Lasershow von DJ Andy. Fazit: Ein rundum gelungenes Sommerfest im GC Altrhein, zu dem auch das Service-Team und zahlreiche Helfer im Vorfeld beitrugen.

Ergebnisliste Sommer Vierer

Herrliches Wetter, prächtige Stimmung: Das Event unseres Partners Golfx8 am Samstag, 11. Juli, war zweifellos ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender des GC Altrhein. Claudia und Claus Krieg konnten dazu rund 90 Gäste begrüßen, die tagsüber auf der Runde und abends auf der Clubterrasse einen rundum gelungenen Golftag erlebten.

Schon zum Start am Morgen präsentierte sich eine Reihe von Sponsoren rund um das Halfway-House, wie etwa die Autohausgruppe Geisser aus Karlsruhe/Baden-Baden oder PG-Power Golf aus Ettlingen. Eine weite Anreise hatten die italienischen Freunde aus Grado, die ihr Ferienressort und regionale Weine vorstellten. Jeweils in Vierer-Flights schickte Golfx8-Geschäftsführtrer Claus Krieg die Turnierteilnehmer auf die 9-Loch-Runde, wobei die Zweier-Teams bei den Damen, Herren und im Mixed um einen guten Score spielten. Eine passende Rundum-Verpflegung und musikalische Unterhaltung bei den kurzen Zwischenstopps sorgten für eine kurzweilige Golfrunde.

Der Abend stand dann ganz im Zeichen des gemeinsamen Beisammenseins auf der Clubterrasse. Bei Live-Musik und einem ausgezeichneten Buffet mit mediterranen Köstlichkeiten klang ein herrlicher Golftag im GC Altrhein aus. Clubpräsident Heiko Beer ehrte die Sieger des Golfx8 Cups in den verschiedenen Wertungen.

Mixed-Team: Michael Fiedler/Mechthilde Schwelling (16 Bruttopunkte).
Herren-Team: Maximillian Beer/Paul Vielsäcker (15 Bruttopunkte).
Damen-Team: Maria-Magdalena Kölmel/Petra Küpferle (8 Bruttopunkte).
Netto Klasse A: Cordula Santi/Siegfried Ludwigs (25 Nettopunkte).
Nettoklasse B: Jenica Bighiu/Martin Schaller (27 Nettopunkte).

Darüber hinaus gab es Sonderwertungen „Nearest to the Bottle“ mit entsprechenden „flüssigen“ Preisen. Höhepunkt des Abends war zweifellos die von Claudia und Claus Krieg zusammengestellte Tombola. Dank zahlreicher Sponsoren durften sich die Gäste über eine Reihe hochwertiger Preise freuen, darunter Golfreisen in die Toskana, nach Österreich und Ruhpolding und – als Highlight – ein Aufenthalt in der Tenuta Primero, einem Ferienressort mit Golfanlage und Marina bei Grado an der italienischen Adria. Claus Krieg bedankte sich bei allen Sponsoren, die die außergewöhnliche Tombola ermöglicht hatten. Beim Golfclub-Präsidenten Heiko Beer bedankte er sich außerdem für die hervorragende Organisation des Events und versprach, mit der Veranstaltung auch im kommenden Jahr wieder zu Gast in Altrhein zu sein.

Neben dem sportlichen und gesellschaftlichen Aspekt hatte der Golfx8 Cup auch ein soziales Anliegen: Ein Teil des Turnier-Startgelds sowie der Erlös aus der großen Tombola in Höhe von 3000 Euro geht wie im vergangenen Jahr an die Aktion des Badischen Tagblatt: BT-Leser bereiten Weihnachtsfreude.

Das hat es auf der Anlage des GC Altrhein noch nicht gegeben: Brennende Fackeln, farbenprächtige Leuchten und kleine Strahler entlang der Spielbahnen sowie rund um die Grüns. Dazu dunkle Gestalten, die im faden Lichtschein ihrer Cap-Lampen versuchten, bunt leuchtende Bälle möglichst gerade in Richtung Fahne zu schlagen. Und das alles in stockdunkler Nacht.

Bei der Premiere der Day and Night Open war alles anders als sonst. Zwar noch nicht auf den ersten neun Loch, die am frühen Abend bei Tageslicht gespielt wurden. Aber auf Rund zwei nach dem gemeinsamen Essen – und nach Sonnenuntergang. Für alle, die nicht dabei waren sei an dieser Stelle gesagt: Nachtgolf ist ein ganz besonderes Erlebnis!

Sportwart Volker Razum hatte dieses Event organisiert und mit Unterstützung fleißiger Hände die aufwändigen Vorbereitungen auf dem Golfplatz getroffen. Dafür ein herzliches Dankeschön. Und natürlich auch an die knapp zwei Dutzend Teilnehmer, die sich das Ereignis nicht entgehen ließen. In der Nettowertung gewann Otilia Petre vor Stefanie Welke und Petra Küpferle. In der Bruttowertung siegte Achim Vischer.

Das Sommerfest 2014 stand ganz im Zeichen eines fußballverrückten Landes – Brasilien. Und ähnlich ausgelassen wie die Brasilianer bei der Fußball-WM feierten die Golfer des GC Altrhein ihr eigenes Highlight. Der Ideenreichtum kannte mal wieder keine Grenzen, als die Vierer-Teams in ihren teils eigens für diesen Tag entworfenen Outfits antraten. Da waren echte Hingucker mit dabei!

Doch nicht nur das Golfturnier selbst brachte jede Menge Spaß – auch anschließend ging es beim gemütlichen Hock auf der Clubhaus-Terrasse und im aufgebauten Zelt am Abschlag der Bahn acht ebenso fröhlich weiter. Bis in den späten Abend hinein wurde bei kulinarischen Köstlichkeiten und passenden Getränken gefeiert. Ein besonderer Dank galt der Gesangsformation „Soul and More“ des Gesangvereins Harmonie Durmersheim, die unter der Leitung von Herbert Maier für eine hervorragende Unterhaltung der Gäste sorgte. Der gemischte Chor glänzte mit Gospel-, Soul- und Jazztiteln. Alles in allem war es wieder einmal ein gelungenes Event, auf das man sich bereits für, das kommende Jahr wieder freuen darf.

P.S.: Für den Bilderbogen danken wir Karl-Heinrich Schweigert ganz herzlich.