Zum Ende ihrer Trainingssaison 2017 hatten sich nochmals 16 Kinder und Jugendliche eingefunden um einen gemeinsamen, von Trainer Volker Razum vorbereiteten, Abschlusswettbewerb durchzuführen. Hierbei ging es sowohl um golferisches Können als auch um allgemeine Geschicklichkeit. Die Teams gaben ihr Bestes, egal ob Hindernislauf gegen die Stoppuhr, Schläge so nah wie möglich an ein Ziel oder Putten und Einlochen. Die  Schadenfreude war groß,  wenn man die Gegner auf eine läuferische Strafrunde schicken konnte. Insgesamt hatte man sehr viel Spaß und auch Eltern und Großeltern waren beim Anfeuern mit Begeisterung dabei. Ein Highlight für die Beteiligten war natürlich das anschließende gemeinsame Essen. Wahlweise hatte man sich Schnitzel mit Pommes oder Hamburger bestellt. Dann kam der große Moment, die Siegerehrung. Und welch Wunder, der Wettbewerb ging unentschieden aus. Somit kamen alle in den Genuss eines Preises und zeigten sich überaus happy. Ihren Dank an Volker für das tolle Training 2017 und die gelungene Veranstaltung brachten die Teilnehmer zum Ausdruck indem sie im Chor riefen: „Vielen Dank Volker, wir kommen nächstes Jahr wieder“.

Mit einem außergewöhnlichen Wettbewerb feierte unsere Jugend den Saisonabschluss. Trainer Volker Razum hatte die Kids am letzten Trainingstag zu einer golferischen „Olympiade“ eingeladen. Mit Stolz zeigten am Ende zwölf Kinder und Jugendliche ihre Urkunden, die sie im „Olympia-Park“ Altrhein erringen konnten. Das Ganze war ein Riesenspaß für alle Beteiligten und eine rundum gelungene Veranstaltung.

Erste Herausforderung für die beiden Mannschaften war die Namensfindung des von ihnen vertretenen Landes. „Deutschland-Eins“ gegen „Gewinnerland“ hieß es somit. Diverse Disziplinen, wie z.B. Putten, Weitsprung in den Bunker, Hindernislauf oder Treffen einer Landezone von der Driving Range aus, sowie Schläge aus dem Bunker führten zu viel Ehrgeiz und Einsatz. Und immer wieder die Frage: Volker, wie steht’s? Bevor es zum abschließenden Scramble ging, gab es bei den meisten Teilnehmern ungläubiges Staunen: Man sollte auf der Bahn 2 über das Wasserhindernis spielen. Aber auch dies wurde von Einigen mit Bravour gelöst.

Als beim gemeinsamen Abschlussessen auf der Claubhaus-Terasse Initiator Volker zur Siegerehrung schritt, kam es, wie es kommen musste: „Deutschland-Eins“ gegen „Gewinnerland“: Unentschieden. Somit gab es nur Sieger. Mit einer Urkunde und einer Schlägerhaube wurden alle Teilnehmer belohnt.

Mit drei Teilnehmern war unser Club beim letzten Spieltag des Mini-Cups in Bruchsal vertreten. Noah und Valentin Irrek sowie Tom Knoll aus unserer Jugendabteilung schlugen sich dort bei einem großen Teilnehmerfeld sehr beachtlich.

In der Goldwertung der Jungen belegte Tom den dritten Platz, gleich dahinter auf Platz vier kam Noah. In der Silber-Wertung schaffte Valentin ebenfalls einen vieren Platz. Herzlichen Glückwunsch für das tolle Ergebnis!

Mit vier Jungs war unsere Nachwuchsabteilung bei der diesjährigen Talentiade vertreten. Auf der Anlage von Baden-Hills ging es bei diesem Wettbewerb um die Qualifikation fürs Halbfinale. Finn und Tom Knoll sowie Noah und Valentin Irrek traten in ihren Altersklassen gegen Konkurrenten aus den Golfclubs Urloffen, Ortenau, Baden-Baden und Baden-Hills an.

Bei der Talentiade geht es zum einen um golferisches Talent beim Spiel über sechs Loch, aber auch Konzentration, Koordination und Geschicklichkeit sind bei verschiedenen Aufgaben gefragt.

Mit rund 50 Teilnehmern war der Wettbewerb diesmal sehr stark besetzt. Dennoch schafften unsere vier Jungs hervorragende Platzierungen. Valentin wurde in der Altersklasse AK 9 bei 14 Teilnehmern in der Endabrechnung Zehnter. Sein Bruder Noah erreichte in seiner Altersklasse AK 11 Platz sieben unter 14 Teilnehmern. Finn Knoll landete in derselben Altersklasse auf Rang fünf. Das beste Ergebnis schaffte diesmal Tom Knoll mit Rang zwei in der Altersklasse AK 9. Er qualifizierte sich damit wie schon im Vorjahr für das Halbfinale der Talentiade, die am 28. Juni im GC Birkenhof bei Kehl ausgetragen wird. Jugendwart Dominik Volz freute sich über die hervorragenden Leistungen seiner Jungs. Für Tom heißt es nun Daumendrücken fürs Halbfinale.

Am zweiten Spieltag des Mini-Cups trafen sich rund 20 Kids des GC Altrhein, des GC Bruchsal, von Baden-Hills und vom Hofgut Scheibenhardt auf unserer Anlage.

Der Mini-Cup ist ein traditionsreicher Wettbewerb des Deutschen Golfverbandes, der schon seit vielen Jahren gespielt wird, und bei dem unsere Jugendlichen immer gute Ergebnisse erzielen.

Das war diesmal nicht anders, auch wenn wir verletzungsbedingt nur mit zwei Spielern, nämlich Noah und Valentin Irrek, antreten konnten. Doch die beiden zeigten, was sie draufhaben. Noah (Jahrgang 2004) gewann souverän in der Gold-Wertung der Jungen. Er absolvierte die 9-Loch auf verkürzten Bahnen mit 51 Schlägen. Sein kleiner Bruder Valentin (Jahrgang 2006) spielte in der Silber-Wertung und erreichte dort als jüngster Teilnehmer mit 68 Schlägen einen beachtlichen fünften Platz.

Bei der Siegerehrung freute sich Jugendwart Dominik Volz über die sehr gute Teilnehmerzahl und bedankte sich bei den Gästen der drei anderen Clubs für ihr Kommen.