Herbstfest im GC Altrhein

Nach vorangegangenen kühlen und regenreichen Tagen fand am 22. September bei relativ mildem und sonnigem Wetter das diesjährige Herbstfest statt. Eingeladen waren alle Clubmitglieder. Wieder einmal konnten wir uns auf unsere Senioren verlassen, die nicht nur zahlreich der Einladung gefolgt sind, sondern auch für ein großartiges Vor- und Nachspeisen-Büffet durch Selbstgemachtes beigetragen haben. Zum Sektempfang wurden ebenfalls selbstgemachte Leckereien gereicht. Dafür ergeht an ALLE ein ganz besonders herzlicher Dank. Darüber hinaus hat Waltraud wieder mal ihr Können gezeigt und eine sehr schöne Herbstdekoration für die Tische gezaubert. Nach einem stimmungsvollen Umtrunk wurde dann später das Büffet gestürmt. Als nächsten  Programmpunkt sollten die Clubmeister vorgestellt und nochmals geehrt  werden. Anwesend war leider nur unser  AK 65 Clubmeister Wolfgang Wild, dem herzlich gratuliert wurde.

Das Highlight  war die große Tombola. Weinselig nach einem Turnier wurde diese Idee geboren und fand einen überaus großen Anklang. Die „Losverkäufer“ (Achim, Bruno, Inge und Rebecca) waren sehr geschickt und machten mächtig Umsatz. Als Glücksfee wurde Melanie auserkoren.

Zur Verlosung standen ca. 90 gestiftete Sachpreise zur Verfügung. Vom Kugelschreiber über diverses Golfequipment bis hin zum  Kaffeeautomaten, Akkubohrer, Bürostuhl und Handys sowie Gutscheinen für Gastronomie und Pro-Shop war alles dabei. Insgesamt wurde ein Erlös von  1.100,– € erzielt. Eine stolze Summe! So mancher hortete mehr als 25 Lose vor sich. Der Erlös kommt einem sozialen Zweck zugute; in diesem Fall einem Rastatter Kindergarten. Götz, der für die Ausführung und Verteilung zuständig war, hatte knapp zwei Stunden allerhand zu tun. So mancher Scherz bei der Verteilung brachte viel Stimmung. Vor allem eine Nichtgolferin namens Annett, die so viele Golfartikel gewonnen hatte, dass sie fast zum Schnupperkurs gezwungen wurde. Götz, an dieser Stelle nochmals vielen Dank für diese Organisation!

Nach dem Abschluss der Tombola war es schon so spät, dass dieses Mal unsere Musikanten gar nicht mehr zum Zuge kamen; evtl. notwendig gewordene Schalldämpfer für die Ohren waren also gar nicht nötig. Für unsere Musikanten wird sich aber noch so manch andere Gelegenheit ergeben.

Insgesamt war es wieder mal ein sehr gelungenes Fest und wer jetzt neugierig geworden ist, dem empfehlen wir, der Einladung im kommenden Jahr zu folgen. Wir würden uns freuen.